SEEFELD Als „Lehrerhausschultär" sei er ein Allroundgenie gewesen. Er habe nicht nur die Schule geleitet, sondern sei Lehrer, Hausmeister und Schulsekretär in einer Person gewesen. berichtete Hartmut Schnars, Leiter der Grundschule Rodenkirchen, über seinen Seefelder Amtskollegen Rainer Borchers. Der wechselt mit dem jetzigen Ende des Schuljahres 2006/2007 nach 28-jähriger Tätigkeit als Leiter der Grundschule Seefeld in die Ruhephase der Altersteilzeit.

Einige ehemalige Schüler sowie Lehrerkollegen, Freunde und Bekannte versammelten sich am Sonnabend in der Schule, um Rainer Borchers zu verabschieden. Die offizielle Verabschiedung findet am Mittwoch, dem letzten Schultag (18. Juli) statt.

Die berufliche Laufbahn von Rainer Borchers begann mit einer Ausbildung zum Polizisten. Danach wurde er Stipendiat und zum Lehrer umgeschult. 1971 trat er seine erste Lehrerstelle an der Grundschule in Schwei an, an der er acht Jahre tätig war. 1979 wechselte er an die Grundschule Schwei, um deren Leitung zu übernehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir Lehrer haben ein Ziel: das Beste für die Kinder erreichen Über den Weg gibt es unterschiedliche Meinungen“, sagte der scheidende Schulleiter, der im kommenden Monat 60. Geburtstag feiert. Rainer Borchers verglich die Schule mit einem Zug. Das Ziel sei bekannt, die Schienen der vorgegebene Weg, die Weichen würden vom Kultusminister gestellt. Ein Schulleiter könne die Richtung nicht ändern, aber sein Abteil nach seinen Vorstellungen einrichten. Er habe mit seinen Schülern neben der pädagogischen Arbeit viel Spaß gehabt, machte Rainer Borchers deutlich.

Regierungsschuldirektor Meinrad Rohde von der Landesschulbehörde bedauerte, dass Rainer Borchers so jung in den Ruhestand gehe. Er müsse sich jetzt mit weniger Geld, einem anderen Tagesrhythmus und Neuplanungen abfinden, sagte Rohde mit einem Augenzwinkern. Borchers habe so manche Schulreform in seiner Lehrerlaufbahn mitgemacht und habe stets sachlich argumentiert.

Von einer aufrichtigen und fairen Zusammenarbeit in den letzten drei Jahrzehnten sprach Stadlands Bürgermeister Boris Schierhold. Borchers sei immer ein kompetenter Ansprechpartner gewesen. Auch CDU-Fraktionschef Günter Busch als Vertreter der Kommunalpolitiker lobte die sachliche Zusammenarbeit und das politische Interesse des scheidenden Schulleiters.

Ulf Hommers, Vorsitzender des Elternrats der Grundschule Seefeld, lobte das bisher erreichte und verwies unter anderem auf den durch Borchers wieder ins Leben gerufenen Schulausflug, der sehr viel Begeisterung fand. Als Dankeschön wurden Rainer Borchers und seine Frau Gertrud gleich zum nächsten Schulausflug in 2008 eingeladen. Die Grüße der Lehrerkollegen überbrachte Hartmut Schnars, der dabei auch die umfangreichen Tätigkeiten eines Schulleiters auflistete.

Aber nicht nur in der Schule war Rainer Borchers aktiv, er gehört auch zu den Mitgliedern der ersten Stunde des Stadland Freundeskreises Petit Caux. Dessen Vorsitzende Petra Leifert und ihr Stellvertreter Christian Köppen bedankten sich für sein Engagement in der Partnerschaft und sprachen von einer langjährige Freundschaft stiftenden Arbeit, die nicht nur den Schülern zugute gekommen sei.

Die Freundeskreis-Vertreter verlasen einen Brief des Bürgermeisters und Districtpräsidenten Patrick Martin, der Rainer Borchers zu dessen Ruhestand beglückwünschte. Viele Glückwünsche und die besten Wünsche für die Zukunft gab es auch vom Kindergarten Seefeld, vom Seefelder TV und vom Förderverein der Grundschule Seefeld.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.