Einswarden „Recycling mal anders“ ist der Name eines Projekts, das der Nordenhamer Kinderschutzbund zurzeit im Kinderhaus Einswarden anbietet. Die Teilnehmer entwickeln und bauen dabei einfache Kreationen aus Recyclingmaterial.

Wie die Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes, Svenja Faehse, mitteilt, werden beispielsweise aus Zeitschriften Geschenktüten, aus Konservendosen Roboter, aus Tetra-Paks Brieftaschen und aus Fahrradschläuchen Thera- und Deuserbänder gebastelt.

Am Freitag, 3. März, wollen die Kinder ihre Produkte im Offenen Bereich des Kinderhauses präsentieren. Ab 15 Uhr sind alle Interessierten willkommen. Es gibt Kaffee- und Kuchen. Die Besucher sind eingeladen, die selbst gebastelten Fitnessgeräte zu benutzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kinder sammeln in dem Projekt, das von der Firma Nehlsen unterstützt wird, erste Erfahrungen bei der Mülltrennung und entdecken auf spielerische Weise, wo der Müll landet, ob er noch zu verwerten ist und wie Abfälle vermieden werden können. Ziel ist es, die Begeisterung der Teilnehmer für Umwelt und Natur zu wecken.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.