+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Drei Corona-Fälle beim Bremer SV – Team in Quarantäne
Pokal-Knaller gegen FC Bayern abgesagt

Burhave Futterhäuschen, Windlichter, Gestecke oder Kekse: Das Angebot auf dem Winterbasar in der Aula der Grundschule Burhave war wieder einmal groß. Initiator ist stets der Förderverein, denn vom Erlös dieser vorweihnachtlichen Veranstaltung werden Anschaffungen und neue Projekte finanziert.

Der Vorsitzenden Claudia Thaden war es gelungen, 20 weitere Mütter zu gewinnen, die fleißig gewerkelt und gebastelt hatten. So konnten Birgit Schiwy, Judith Hinloopen und Dagmar Allmers-Plump ihre Stände gut füllen. Bereits kurz nach Öffnung der großen Schultür füllten sich die Gänge, und die Besucher stürmten herein.

Sie stießen zunächst auf den großen Verkaufstisch der Grundschüler. Die Mädchen und Jungen der einzelnen Klassen hatten unter anderem herbstliche Gebinde gefertigt, in denen Vogelfutter befestigen werden kann. Außerdem gab es bemalte Futterhäuschen, Geschenkpapier, Engel und Windlichter sowie Kekse und Kräuteröle. Die Schüler saßen selbst hinter ihrem Verkaufstresen, boten eifrig ihre Waren an und freuten sich über jeden eingenommenen Euro.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen reißenden Absatz verzeichneten ebenfalls die Artikel der Mitglieder des Fördervereins, die zudem viel Lob für ihre originellen Waren ernteten. Ob selbst zubereitete Liköre, Krollkuchen, hölzerne Dekorationen oder fantasievoll gestaltete Gestecke – die Besucher des Winterbasars griffen eifrig zu und füllten somit die Kasse.

Gebührend bewundert wurde auch das von Bäcker Jürgens gestaltete Knusperhäuschen, das zugunsten des Fördervereins verlost wurde. Insgesamt zählte die große Tombola 350 Preise, alle von den örtlichen Geschäftsleuten gespendet. Großer Andrang herrschte außerdem an der Cafeteria und an der Waffelbäckerei.

Zum guten Gelingen der Veranstaltung trugen ebenfalls die Auftritte der Schüler bei. Unter der Leitung von Uwe Kessens sangen die beiden dritten Klassen Lieder, und Mitstreiter der neu gegründeten Mundharmonika-AG hatten auf dem Winterbasar ihren ersten Auftritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.