Berne Mit klaren Worten spricht sich Isabell Meyer, Rektorin der Comeniusschule in Berne, für den Einsatz von Inklusionshelfern im Unterricht an Grundschulen aus. Die Schulleiterin hatte am Dienstag dem Fachausschuss für Schule, Soziales und Kultur der Gemeinde Berne vom Stand der Inklusionsarbeit an der Grundschule Ganspe und der Comeniusschule in Berne berichtet (NWZ  berichtete).

Inklusionshelfer werden vom Landkreis Wesermarsch ausgebildet und können dort für die unterstützende Betreuung von Kindern mit Förderbedarf in den Bereichen „Körperliche Behinderung“ und „Geistige Entwicklung“ angefordert werden, stellt Meyer klar. In diesen Fällen sei ihr Einsatz auch dringend notwendig. Derzeit werden Kinder mit einem solchen Unterstützungsbedarf an den beiden Grundschulen in Berne aber nicht betreut, so Meyer weiter.

Für den Einsatz bei Kindern mit Unterstützungsbedarf in den Bereichen „Lernen“, „Sprache“, „Emotional-Soziale Entwicklung“ und „Hören“ können Inklusionshelfer nicht angefordert werden, sagt die Rektorin der Comeniusschule.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie betont weiter, dass bei der Gestaltung von inklusivem Unterricht aufgepasst werden müsse, dass nicht plötzlich unter Abrufung aller Möglichkeiten vier oder fünf erwachsene Personen mit im Unterricht sitzen, die die Zuständigkeiten für die Kinder und die Kommunikation für alle Beteiligten unübersichtlich machen. Das würde den Lehrkräften und vor allem den Kindern nicht helfen, sondern den Unterricht eher behindern, was nicht Sinn der Sache sein könne.

Daher habe sie sich für den Einsatz eines Schulsozialarbeiters oder eines Teilnehmers des Bundesfreiwilligendienstes eingesetzt, die im Problemfall Kinder außerhalb der Klasse betreuen können.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.