BRAKE Nach erfolgter Sanierung des Berufsbildungszentrums konnte die feierliche Übergabe der diesjährigen Abiturzeugnisse am Freitagabend wieder im Forum erfolgen. Von 46 Schülern, die sich den Prüfungen gestellt haben, waren 38 erfolgreich.

Der Jahrgang war 2007 mit 83 Schülerinnen und Schüler gestartet. Dass davon bis zum Abitur nur rund die Hälfte dabei geblieben sind zeige, so Schulleiter Artur Post, dass das Fachgymnasium eine Schulform sei, „die eine starke Auslese mit sich bringt“. Hier gebe es „kein Billigabitur, sondern einen gymnasialen Schulzweig, der zur allgemeinen Hochschulreife führt und Abiturienten entlässt, die auch noch erhebliche Kenntnisse in einem beruflichen Fachbereich haben“.

Auch wenn dieser Abiturjahrgang nicht mit einem Rekordergebnis abgeschlossen habe, so Post weiter, sei fast jeder noch für eine Überraschung in der Zukunft gut. „Wenn die Schweiz sogar gegen Spanien gewinnt oder Mexico gegen Frankreich, dann können einzelne von ihnen auch noch Nobelpreisträger werden“, sagte Post mit Blick auf die Fußballweltmeisterschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Abitur sei „ein Meilenstein“, sagte die Elternratsvorsitzende Sabine Tymczuk, aber damit höre das Lernen nicht auf. Sie forderte die Schülerinnen und Schüler auf, weiterhin „aktiv, kons-truktiv und kritisch“ zu bleiben. In ihrer Rede hatte sie augenzwinkernd die Sorgen und Nöte der Schüler und deren Eltern in den vergangenen Jahren beschrieben.

Auch die weiteren Redner – Karl-Heinz Röben vom Landkreis Wesermarsch als Schulträger, Schulleiter Georg Brau von der Realschule und der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler – beglückwünschten die Abiturienten und machten ihnen Mut für den weiteren Lebensweg. Zwischen den Redebeiträgen beeindruckten die vier jungen Sängerinnen und zwei jungen Sänger der Braker a capella-Gruppe „FaszinaTon“.

Folgende Abiturienten haben ihre Reifezeugnisse erhalten: Fachgymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Ökotrophologie (Klasse FGN 07.1): Ole Ahrens, Jessica Bielefeld, Christine Büsing, Lisa Förster, Nina Fürst, Katrin Keller, Luisa Lösekann, Florian Peters, Christina Schumacher, Tim Seyberth, Janine Tymczuk und Monika Wisniewski; Fachgymnasium Wirtschaft (Klasse FGW 07.1): Daniel Bischoff, Artem Büsing, Jan Dubberke, Tanja Exel, Imke Janssen, Alina Kaufmann, Thore Looke, Aileen Oncken, Daniel Puhlemann, Jessica Seemann, Gina Spark, Sebastian Thrams, Paul-Jakob Wester und Tim Wiggers; Klasse FGW 07.2: Andreas Albers, Marcel Bakker, Bastian Bensing, Niklas Böning, Claas-Hendrik Durach, Sören Eden, Matthias Grimm, Johannes Neufeld, Celina Schau, Kea Schmidt, André Strelkov und Mairin Tönjes.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.