BERNE Aufgrund des sonnigen Jahrhundertwetters ist der Erste Vorsitzende mit sehr viel Ruhe zum Turnier erschienen“, so Dieter Logemann. So entspannt die erste Ansage des Vorsitzenden, so entspannt gestaltete sich auch das Reitturnier des Stedinger Reit- und Fahrvereins „Sturmvogel“ Berne. Bei strahlendem Wetter verfolgten mehrere hundert Zuschauer den zweiten und dritten des Himmelfahrtsturnier, die es sportlich in sich hatten. Hier zeigte zunächst der Reiternachwuchs, dass mit ihm 2008 zu rechnen ist. Am Schlusstag, als absoluter Höhepunkt und Besonderheit in der Wesermarsch starteten große und sehr hochkarätig besetzte Felder in E und A in der Vielseitigkeit.

Auf dem Turnier gaben die Berner alles und konnten sich zahlreich und überaus erfolgreich platzieren. Besonders die 16-jährige Mairin Tönjes und ihr Pferde „Carpe Diem“ liefen zu Höchstleistungen auf. So gewann das erfolgreiche Duo eine A-Dressur, ein A-Springen, die Kombinierte Prüfung Klasse A und auch die abschließende Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A. In der Kombinierten Prüfung der Klasse A setzte sich Nachwuchstalent Claas Jüchter auf Platz drei. Er und sein Pony „Comtesse“ gewannen darüber hinaus souverän die Vielseitigkeit der Klasse E. Alke Rowehl (Berne) ritt mit Pony „Ronja“ auf Platz zwei im E-Stilspringen. Ebenfalls einen dritten Platz in einem weiteren E-Stilspringen sicherte sich Nele Weitz auf „Gonsales“. Sie gehörte ebenfalls zu den sehr erfolgreichen „Sturmvögeln“. Im Stafettenspringen rangierte sie mit Teamkollegin Alena Tönjes auf Platz zwei, ritt sich mit „Gonsales“ in der Vielseitigkeit Klasse A auf einen sechsten Platz und in der Vielseitigkeit der Klasse E

mit „Khyrah“ auf einen dritten Rang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sechs Vereinsmannschaften starteten in der Dressurmannschaftsprüfung der Klasse E. Hier stellte der Gastgeber drei Mannschaften. Es siegte die Berner Mannschaft mit den Reitern: Katharina Hilger, Julia Meyer, Kay Runge und Sabrina Pieper.

Voller Spannung erwartet wurden die Querfeldeinstrecken der Vielseitigkeitsprüfung. Liebevoll gestaltet von Parcourschef Folkert Jüchter und mit viel Engagement von den Vereinsmitgliedern aufgebaut, war jeder Sprung eine Augenweide. „Das ist ein anspruchsvoller Kurs, hier haben die Pferde viel zu gucken, ein schönes Gelände mit vielen verschiedenen Hindernissen – eine echte Herausforderung", urteilten Cord Mysegaes (Olympiateilnehmer und Deutsche Meister) und Imke Karstens (Silbermedailliengewinnerin bei der Europameisterschaft in Frankreich und Deutsche Meisterin), beide aus Ganderkesee. „Wir kommen nach Berne, weil das hier die ideale Strecke für unsere Nachwuchspferde ist, hier bekommen sie richtig viel zu sehen“, so die Spitzensportler.

Berne sei auch „Probelauf“ für das Landesturnier in Rastede, erläuterte Folkert Jüchter. So wurden Sprungkombinationen ganz bewusst gebaut und getestet. Auch die vielfach gelobte Moderation soll in dieser Form für Rastede übernommen werden. So äußerte sich auch Kreisreiterverbandsvorsitzender Werner Trüper sehr angetan. Das Berner Turnier zählt zu einer ausgesuchten Reihe von Qualifikationsturnieren. Berne war eine von drei Stationen des Land-Tage-Nord-Vielseitigkeits-Cup. Das Finale dieser Förder-Initiative für Vielseitigkeitsreiter findet ebenfalls in Rastede statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.