Friedrich-August-Hütte Wie wird man landesbester Auszubildender? „Ich wollte zwar Leistung bringen, aber dieses Ziel hatte ich nie“, sagt Tarik Harms. Dennoch gehört der 23-Jährige zu insgesamt 90 ehemaligen Auszubildenden in Niedersachsen, die kürzlich für überdurchschnittliche Leistungen von der Industrie- und Handelskammer Niedersachsen ausgezeichnet worden sind.

Spedition und Logistik

Tarik Harms ist landesbester Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung. Ausgebildet worden ist er bei ATEGE (Allgemeine Transportgesellschaft GmbH). Das Unternehmen hat 2009 ein Materialwirtschaftszentrum in Friedrich-August-Hütte in Betrieb genommen und gehört heute zur NTG-Group in Dänemark. In der Niederlassung in FAH sind zurzeit 30 Mitarbeiter tätig.

Worauf führt Tarik Harms seinen Erfolg als Landesbester zurück? „Meine innere Motivation hat gestimmt und ich hatte einen guten Ausbilder: Andreas Sichau.“

Andreas Sichau ist Prokurist bei ATEGE und verantwortlich für diese Niederlassung der Nordic-Transport-Group. Er gibt das Lob umgehend zurück: „Tarik Harms war ein sehr motivierter Auszubildender, der sich für keine Arbeit zu schade war. Auch im Lager hat er mit angepackt. Zudem hat er Eigeninitiative entwickelt. Das ist gerade in kleineren Unternehmen wichtig.“

Neu-Nordenhamer

Der Landesbeste stammt aus Oldenburg. Er hatte sich bei mehreren Firmen beworben und mehrere Vorstellungsgespräche. Das Gespräch mit Andreas Sichau hatte ihn überzeugt. Nordenham hatte er zuvor noch nie besucht. Inzwischen weiß Tarik Harms: „Diese Stadt ist zwar deutlich kleiner als Oldenburg, aber man kann Nordenham lieb gewinnen. Es gibt schöne Ecken – so auch den Weserstrand und die Möglichkeit, in ländlicher Umgebung zu joggen.“

Mit dem Start seiner Ausbildung vor drei Jahren ist er sogleich von Oldenburg nach Nordenham gezogen. „Er hat das von Anfang an voll durchgezogen, das fand ich beeindruckend“, kommentiert Andreas Sichau.

Fast 30 Prozent aller Studienanfänger in Deutschland brechen ihr Studium ab. Viele absolvieren anschließend eine Ausbildung und machen dann Karriere in Handel, Handwerk und Industrie. Tarik Harms ist einer von ihnen. Nach zwei Semestern an der Jade-Hochschule in Oldenburg hat er sein Bauingenieur-Studium abgebrochen. „Für mich war damals klar, dass ich eine kaufmännische Ausbildung machen wollte. Die Arbeit im Bereich Spedition/Logistik ist sehr abwechslungsreich. Man hat viel mit Menschen zu tun, muss auch organisatorisches Talent haben und flexibel sein.“

Komplettes Feld

Im früheren Beruf des Speditionskaufmanns stand die Disposition von Lastwagen-Einsätzen im Vordergrund. „Bei uns ist das nur gelegentlich der Fall“, erläutert An-dreas Sichau. Ein Kaufman für Spedition und Logistikdienstleistung habe bei ATEGE mit Im- und Export-Vorgängen einschließlich Zollabwicklung sowie mit Produktionsversorgung und Lagerwirtschaft, Warenein- und Warenausgang zu tun. „Wir decken für die Norddeutschen Seekabelwerke (NSW) das komplette Feld der innerbetrieblichen Logistik ab.“

Der Fachausdruck für eine solche arbeitsteilige Kooperation zwischen einem Händler oder Hersteller von Gütern und einem Logistiker ist Kontrakt-Logistik.

Tarik Harms hat die dreijährige Ausbildung auf zweieinhalb Jahre verkürzen können. Zudem hat er bei der Oldenburgischen IHK eine Zusatzqualifikation als Fachkraft für In- und Export erworben. „Dafür hat er ein Jahr lang einen Abend pro Woche nach Feierabend gearbeitet“, merkt Ausbilder Andreas Sichau anerkennend an.

Jetzt Duales Studium

Im Anschluss an seine Ausbildung hat Tarik Harms noch bis September dieses Jahres bei ATEGE in Nordenham gearbeitet – um dann ein Duales Studium bei einem großen Logistik-Unternehmen in Westfalen zu beginnen. „Eine Ausbildung ist immer ein guter beruflicher Grundstein. Danach kann man immer noch studieren. Ich kann das jedem empfehlen“, so seine Erfahrung.

der Liebe wegen

Der Liebe wegen hat Tarik Harms seinen Hauptwohnsitz in Nordenham behalten. Seine Freundin ist gebürtige Nordenhamerin und ebenfalls in der Logistikbranche tätig. Auch deshalb ist eine berufliche Rückkehr nach dem Studienabschluss nicht ausgeschlossen. „Auf jeden Fall rufe ich dann Herrn Sichau an; das haben wir abgemacht.“ Andreas Sichau unterstreicht das: „Tarik Harms wäre jederzeit wieder willkommen.“

Horst Lohe
Nordenham
Redaktion Nordenham
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

IHK | Jade-Hochschule | NSW | Oldenburgische IHK

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.