TOSSENS Seine absolute Hilfsbereitschaft gegenüber Kollegen und Schülern hat ihn sehr beliebt gemacht. Die Entwicklung der Tossenser Zinzendorfschule prägte er nicht nur während seiner zehnjährigen Tätigkeit als Mitglied der Schulleitung entscheidend mit. Jürgen Sprickerhof, dienstältester Pädagoge in Tossens, wurde nach 35 Jahren Schuldienst am gestrigen letzten Schultag in den „Unruhestand“ verabschiedet.

Dass das ehemalige Progymnasium der Zinzendorfschule mit seinen 7. bis 10. Gymnasialklassen 1983 eine gymnasiale Oberstufe erhielt, die das Abitur in Tossens ermöglicht, sei ein von vielen Verdiensten von Jürgen Sprickerhof, machte Jens Schüßler in einer kleinen Laudatio deutlich. Das Mitglied der Schulleitung, selbst ehemaliger Zinzendorfschüler, attestierte Jürgen Sprickerhof auch, nach seinem Dienstantritt in Tossens für einen neuen Geist und für einen entspannteren Umgangston an der Zinzendorfschule gesorgt zu haben.

Der aus Hessen stammende, heute 62-jährige Jürgen Sprickerhof hatte 1976 nach seinem Studium als Diplom-Physiker in Hamburg den Schuldienst an der Zinzendorfschule in Tossens angetreten. Von 1998 bis 2008 gehörte er der dreiköpfigen Schulleitung an. Der Lehrer für Mathematik und Physik war zudem sechs Jahre Sprecher der Mitarbeitervertretung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während seiner Tätigkeit in Tossens entwickeltes sich die Zinzendorfschule, deren Träger die Brüder-Unität ist, von einer Bildungsstätte mit 240 Schülern in acht Realschul- und Gymnasialklassen zu einem Schulzentrum mit über 600 Schülern, die von 50 Pädagogen in 24 Klassen des Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweiges unterrichtet werden.

Für die vielen Projekte, die Jürgen Sprickerhof initiiert und realisiert habe, gebühre ihm ein herzlicher Dank, sagte Jens Schüßler. Er zeigte sich zuversichtlich, dass die Zinzendorfschule auch vom künftigen „Unruhestand“ des Tossenser Jazzfans profitieren werde.

Dass sie hier stehe, um ein paar Worte als Sprecherin der Mitarbeitervertretung zu sagen, sei auch ein Verdienst von Jürgen Sprickerhof, der maßgeblich die Bildung dieses Gremiums veranlasst habe, sagte Angela Springer. Als sie 2007 ihren Dienst in Tossens antrat, habe sie sich schon gewundert, dass der Schulleiter in der Schulband mitspielt. Aber auch das sei ein Ausdruck des harmonischen Verhältnisses in der Zinzendorfschule. Die werde um die 2004 errichtete Aula von vielen anderen Schulen beneidet, woran Jürgen Sprickerhof einen erheblichen Anteil habe, hat Angela Springer recherchiert.

Zu seinem Abschied musste Jürgen Sprickerhof zum Saxofon greifen. Gemeinsam mit seiner Klasse, die sich diese Überraschung ausgedacht hatte, und der Schulband bot er den Song „Locomotion“ dar, unterstützt vom rhythmischen Klatschen des Kollegiums.

Die Schule sei nie ein Selbstläufer, sondern sie werde kämpfen müssen, um neue Aufgaben wie die Einrichtung der Oberschule meistern zu können. Dazu sollte die Schule auch ehrenamtliche Hilfe von außen in Anspruch nehmen, riet Jürgen Sprickerhof. Er bietet dafür seine Hilfe an. Die könnte in der Förderung einzelner Schüler oder von Gruppen, aber auch in der Begleitung des Übergangs von der Schule in den Beruf bestehen. „Dafür stehe ich zur Verfügung“, versprach der scheidende Pädagoge.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.