BRAKE Auch an der Paddstock-Schule des CVJM-Sozialwerkes Wesermarsch, Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung, geht ein Schuljahr erfolgreich zu Ende. An einer Förderschule mit insgesamt 62 Schülerinnen und Schülern an zwei Standorten – Brake und Ovelgönne – sei der erfolg zwar nicht an großen Zahlen ablesbar, so Fachbereichsleiterin Dr. Ilka Spieß. Doch bedeute an dieser Schule der Abschluss jedes einzelnen Schülers eine „enorme Leistung“.

Aus den verschiedensten Gründen war für die Schülerinnen und Schüler der Paddstock-Schule ein weiterer Besuch der Regelschule irgendwann nicht mehr möglich. Schulverweigerung, gewalttätige Auseinandersetzungen oder andere Probleme bestimmten laut Ilka Spieß den Schultag. Die Sanktionskataloge der Regelschule seien ausgeschöpft gewesen, ohne eine Verbesserung des Verhaltens zu bewirken.

„Bevor Schüler mit festgestelltem Förderbedarf ihre eigentliche schulische Leistungsfähigkeit zeigen können, sind erhebliche Veränderungen ihres Verhaltens notwendig“, so Ilka Spieß. In diesem Schuljahr stellten fünf Schüler aus der 6. Klasse dies unter Beweis. Sie waren so erfolgreich, dass sie im nächsten Schulhalbjahr die Regelschule an ihrem Wohnort besuchen dürfen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Klassenlehrer Lutz Helm gibt sich zuversichtlich: „In der Überprüfung hat sich gezeigt, dass der Wissens- und Lernstand den Anforderungen an den aufnehmenden Schulen entspricht. Nun kommt es darauf an, dass die Schüler bei ihren erworbenen sozialen Kompetenzen stabil genug bleiben.“

Auch die Abgangsschülerinnen und -schüler des 9. Jahrgangs der Paddstock-Schule waren sehr erfolgreich: Sechs von ihnen haben den Hauptschulabschluss geschafft. Wie Schulleiter Peter Steffens bei der Vergabe der Abschlusszeugnisse betonte, mussten die jungen Leute in den Hauptfächern exakt die gleichen Prüfungsarbeiten bewältigen, die auch an der Regelschule gestellt werden. Klassenlehrer Franz Ortmann freut sich über die guten Leistungen seiner Schützlinge und organisierte einen besonderen Ausflug: Bei einer Fahrt auf der Weser mit dem eigenen Motorboot und Picknick am Strand war noch einmal die Bedeutung von Teamarbeit für jeden erfahrbar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.