Elsfleth Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes und des Sitterdienstes der Diakonie Wesermarsch öffnen an diesem Montag, 10. September, um 15 Uhr wieder das Café „Wegbegleiter“ in der Steinstraße (Nicolaiplatz) im evangelisch-lutherischen Gemeindehaus. Angehörigen von schwerkranken Menschen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Pflegediensten und Interessierte an ehrenamtlicher Tätigkeit im ambulanten Hospizdienst und Sitterdienst können sich im Café einmal im Monat über die Arbeit der Dienste informieren und ins Gespräch kommen.

Die Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes nehmen sich Zeit für die Menschen in der letzten Phase ihres Lebens. Sie sind bei ihnen, um miteinander zu sprechen oder zu schweigen. Sie versuchen Hoffnungen und Ängste mitzutragen und versuchen Angehörige, Freunde und Pflegende wenigstens zeitweise zu entlasten. Der Dienst ist ehrenamtlich und kostenlos.

Der Sitterdienst entlastet die pflegenden Angehörigen, damit diese einmal in Ruhe selber zum Arzt oder einer Familienfeier gehen können oder um sich einfach mal mit Freunden zu treffen.

Das Café „Wegbegleiter“ ist immer am zweiten Montag im Monat um 15 Uhr geöffnet. Es bietet auch die Möglichkeit des Austausches für Angehörige untereinander.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.