Einswarden Bereits zum vierten Mal seit dem Jahr 2007 hat die Luisenhofschule einen Sponsorenlauf veranstaltet. Noch nie zuvor haben so viele Eltern den Schülern und Lehrern dabei geholfen. Auch der Erlös beeindruckt außerordentlich: mehr als 7500 Euro. Beim Sponsorenlauf im Jahr 2014 waren 6620 Euro zusammengekommen.

„Ihr könnt stolz auf euch sein und wir sind stolz auf euch“, rief Sportlehrer und Organisator Carsten Bettig den etwa 400 Schülern während einer kleinen Feierstunde in der Schulaula zu.

„Das ist eine tolle Leistung. Die große Summe von 7500 Euro ist schon phänomenal. Darin zeigt sich der tolle Team- und Kampfgeist der Luisenhofschüler“, sagte Schulleiter Rainer Janßen. Er fügte hinzu: „Ohne die Unterstützung der Eltern wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Drittel des Erlöses fließt in den Sozialfonds der Schule, aus dem Schüler bei Klassenfahrten oder anderen kostenpflichtigen Aktionen unterstützt werden. Ein weiteres Drittel kommt in die Klassenkassen. Mit einem Drittel werden wie in den Vorjahren soziale Einrichtungen in Nordenham unterstützt.

Während der Feierstunde erhielten jetzt Schecks über jeweils 500 Euro: Georg Modersitzki für den Kinderkrebshilfeverein Fussel, Fred Memenga für die Nordenhamer Tafel, Jacqueline Munke für das Tierheim in Volkers, Claudia Redmer für das Mehrgenerationenhaus sowie Anna Schaake und Meral Flügger für die Kinder- und Jugendfarm in Blexersande.

Laufen, radeln oder skaten für einen guten Zweck war die Devise für die 400 Luisenhofschüler beim Sponsorentag. Erstmals wurde diese Aktion komplett im Industriepark Blexer Groden veranstaltet.

Dort war ein 1,1 Kilometer langer Rundkurs für die Radfahrer unmittelbar vor dem Steelwind-Werk eingerichtet worden. Gelaufen (400 Meter) und geskatet (700 Meter) wurde auf der Betonstraße in jenem Bereich des Industrieparks, in dem sich noch keine Betriebe angesiedelt haben.

Die Schüler hatten sich vor der Veranstaltung Sponsoren gesucht, die bereit waren, für jede absolvierte Runde ihres Schützlings einen festen Betrag zu spenden. Die Beträge lagen zwischen 20 Cent und zwei Euro.

Dank der Spenden einiger Großbetriebe konnten sich Läufer, Skater und Radler an einer Verpflegungsstation mit Getränken und Obst stärken.

Neben 35 Mitgliedern des Lehrerkollegiums stellten sich ebensoviele Mütter und Väter als Schreiber, Rundenzähler oder Streckenposten zur Verfügung.

Wann der fünfte Sponsorenlauf der Oberschule am Luisenhof stattfinden wird, steht noch nicht fest. Jedem Schüler soll aber während der in der Regel sechsjährigen Schulzeit am Luisenhof zweimal die Möglichkeit gegeben werden, sich an einer solchen Aktion zu beteiligen.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.