Schwei Bereits zum zweiten Mal hat jetzt ein Forschertag in der alten Turnhalle Schwei stattgefunden. 23 Schüler der Eingangsstufe der Grundschule Schwei und Kinder der Kindertagesstätte Lüttje Lüü nahmen teil, als das Element Luft thematisch in den Experimenten auf vier Tischen abgehandelt wurde.

Regelmäßig im Labor

Jeweils drei Vorschulkinder der Kita begleiteten die Schüler zu den vier Stationen und erläuterten einige Experimente auch selbst. Die Kinder konnten selbstständig ausprobieren und versuchen, das Gesehene zu verstehen. Die Experimente sollen an den natürlichen Forscherdrang der Kinder anknüpfen, erklärte Miriam Mogwitz, eine der vier Erzieherinnen. In der Kindertagesstätte werde regelmäßig im eigenen Forscherlabor geforscht und experimentiert. Im September 2013 hatte die Kita als eine der ersten in der Wesermarsch die Plakette „Haus der kleinen Forscher“ erworben (die NWZ  berichtete).

Das Laborangebot richtet sich an alle Kinder der Kita von der Krippe bis zum Hort. „Unser Motto lautet: Wer schon als Kind Spaß an Experimenten hatte, wird auch später daran interessierter sein“, sagt Miriam Mogwitz. Ziel sei es, das Interesse an Naturwissenschaften schon früh bei den Jungen und Mädchen zu wecken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Vordergrund stehe aber immer der Spaß, der es erlaube, Spannendes zu entdecken und ins Staunen zu kommen, ohne unbedingt den wissenschaftlichen Hintergrund zu kennen.

Geist im Luftballon

Immerhin lernten die Kinder etwas über die Zusammensetzung der Luft, über die Ausdehnung warmer Luft, über den Luftdruck, über Unterdruck oder Luftbewegung. Sie entdeckten so eine Flaschenpumpe oder einen Kerzenfahrstuhl, einen Luftballongeist oder bastelten ein Schwimmfahrzeug mit Luftantrieb.

Für die Schulkinder mit ihrer Lehrerin Grietje Barr war es ein interessanter Vormittag mit neuen Erkenntnissen, für den sie sich bei der Kita-Leiterin Heike Woltmann-Mehrens, den Erziehern Britta Wiechmann, Radek Michalski und Miriam Mogwitz sowie natürlich bei den Vorschulkindern bedankten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.