Butjadingen 722 400 Euro lässt sich die Gemeinde Butjadingen die Betreuung ihrer jüngsten Bürger in den Kindertagesstätten in Tossens, Burhave, Stollhamm und Waddens kosten. Die Einrichtungen sind bis auf den letzten Platz belegt.

Die Kitas in Butjadingen befinden sich in Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinden, mit denen die politische Gemeinde Verträge abgeschlossen hat. Die Gemeinsame Kirchenverwaltung Wesermarsch hat im Oktober dem Kindertagesstätten-Kuratorium die Haushalte 2020 der Kitas vorgelegt. Der Gemeinderatsausschuss für Familie, Jugend, Sport und Kultur hat jetzt dem Rat einstimmig empfohlen, die Übernahme der ungedeckten Kosten zu beschließen.

 Der Kostenanteil für die Kindertagesstätte Burhave beträgt 215 400 Euro. Alle 56 Plätze sind belegt, davon elf mit unter Dreijährigen. Nur für diese Altersgruppe können die Kirchengemeinden noch Elternbeiträge erheben, darüber hinaus ist der Kita-Besuch in Niedersachsen inzwischen kostenlos.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Die Stollhammer Kita bietet 40 Jungen und Mädchen Platz – davon neun für Kinder unter drei Jahre. Hier beträgt der Zuschussbedarf fürs kommende Jahr 249 300 Euro. Dieser gegenüber der größeren Einrichtung in Burhave höhere Zuschussbedarf berücksichtigt bereits, dass ab Sommer 2020 in einem noch zu errichtenden Anbau eine zusätzliche Gruppe eingerichtet werden soll.

Da nach Auskunft von Joachim Wulf, Leiter des Amtes für Zentrale Dienste, auch in Butjadingen die Zahl der Kinder mit sozial-emotionaler Beeinträchtigung ständig steigt, soll die Einrichtung von Integrationsplätzen in Stollhamm geprüft werden.

 In Tossens sind 39 Plätze vorhanden, hinzu kommen vier Integrationsplätze. Die Kita-Gruppe der unter Dreijährigen umfasst in Tossens vier Kinder, die der Drei- bis Sechsjährigen 35 Jungen und Mädchen. Der Gemeindezuschuss beläuft sich fürs kommende Jahr auf 172 600 Euro.

 Die vier Integrationsplätze in der Kita Waddens sind ebenfalls belegt. Das gilt auch für die zwei Plätze für unter Dreijährige und für die 16 Plätze für Drei- bis Sechsjährige. Die Kirchengemeinde Waddens erhält einen Gemeindezuschuss in Höhe von 85 100 Euro.

Joachim Wulf betont, dass über die Zuschüsse für den reinen Kita-Betrieb hinaus Kosten für die Gemeinde bei der Gebäudeunterhaltung sowie durch Bauhof- und Hausmeisterarbeiten entstünden. Dem Ausschuss berichtete er, dass die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten, kurz Quik, zum Jahresende auslaufe. Aus dem Förderprogramm waren dieses Jahr die Kitas Tossens und Burhave wegen ihres Anteils an Kindern mit Migrationshintergrund bedacht worden; insgesamt 18 solcher Kinder gibt es in den Einrichtungen. Mit dem Landeszuschuss von 24 000 Euro wurden die Stunden von Fachkräften aufgestockt, die damit die Möglichkeit hatten, sich für die Betreuung dieser Kinder weiterzuqualifizieren.

Wenn Quik auch ausläuft, so könne die Qualifizierung dank eines Programmes zur Verbesserung der Qualität in den Kitas und zur Gewinnung von Fachkräften dennoch fortgesetzt werden, erläuterte Joachim Wulf. Zielrichtung der Förderung sei die Installation jeweils einer dritten Kraft in den einzelnen Kita-Gruppen. Aus dem bis Juli 2023 befristeten Programm erhält Butjadingen jährlich 40 000 Euro. Über die Verteilung dieser Mittel werde es in Kürze ein Gespräch mit den Kita-Leitungen geben.

12 000 Euro flossen in diesem Jahr für ein Sprachförderungsprogramm nach Butjadingen. Dabei geht es um die gezielte Förderung von Kindern und Jugendlichen mit sprachlichen Defiziten beziehungsweise Verzögerungen. Auch diese Mittel wurden auf die Kitas entsprechend dem Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund verteilt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.