Burhave Christine Thaden-Decken, Leiterin der Grundschule in Burhave, begrüßt die Aktion der Tataah-Narren sehr. Geld für die digitale Ausstattung der Schule sei überaus willkommen, sagt sie. Weit mehr noch als in normalen Zeiten müssen die Schulen in der Pandemie auf Digitaltechnik setzen, um auch Kinder, die nicht im Präsenzunterricht sitzen, erreichen und sie mit den erforderlichen Unterrichtsmaterialien versorgen zu können.

Aber nicht nur die Kinder, die gerade nicht am Präsenzunterricht teilnehmen und daheim lernen, sondern auch die Jungen und Mädchen in den Klassen müssen die digitale Technik zur Verfügung gestellt bekommen, um den Umgang damit zu trainieren.

Die Grundschule Burhave nutzt nach Auskunft von Christine Thaden-Decken bestimmte Programme, für die sie Lizenzen erwerben muss. Die verursachen hohe Kosten, die die Schule mit den Spenden aus der Tataah-Aktion begleichen könnte. Außerdem, so die Leiterin, würden an der Schule zusätzliche Kopfhörer dringend benötigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.