Brake Beim Ziel waren sich Politik und Verwaltung einig: „Jedes Kind muss schwimmen können“, hatte Jonas Ising den Antrag der Gruppe CDU/Ising auf Beitragsfreiheit für Schwimmkurse begründet. Es dürfe kein Argument sein, auf Kosten der Sicherheit „das Stadtsäckel minimal aufzubessern“.

Auch Holger Kromminga (SPD) stieß in dasselbe Horn: „Wir müssen dafür sorgen, dass wir die Schwimmfähigkeit kostenfrei zur Verfügung stellen.“ Seine Fraktion hatte einen ähnlichen Antrag eingebracht. Gustav Hellmers (FDP) sprach sich angesichts der vielen Wasserzüge in der Wesermarsch ebenfalls für eine Unterstützung der Schwimmfähigkeit aus, regte aber eine Abfrage bei den Grundschulen an, um festzustellen, wie viele Kinder in dem Alter nicht schwimmen können. „Schockiert“ war Jürgen Boom (SPD) vom Vorschlag der Verwaltung, die Kursgebühren gar von 40 auf 50 Euro anzuheben.

Doch während die Verwaltung bei Grundschulkindern noch mitgehen konnte, äußerte Fachbereichsleiter Uwe Schubert Zweifel ob einer Gebührenfreiheit auch für ältere Jugendliche. Er verwies auf den Kostendeckungsgrad des Hallenbades, der zwar leicht auf 22,97 Prozent erhöht werden konnte, immer noch aber unter den angestrebten 25 Prozent liegt. Jeder der gut 56 528 Besucher des Hallenbades im vergangenen Jahr wurde somit mit 8,75 Euro von der Stadt beziehungsweise vom Steuerzahler gesponsert.

Letztlich einigten sich Politik und Verwaltung auf einen Kompromiss: Grundschulkinder aus Brake werden von den Kosten für Schwimmkurse des Brommy Bades freigestellt, so weit die Finanzierung nicht anderweitig möglich ist. Schwimmkurse für Vorschulkinder werden vom Landkreis finanziert.

„Ob das ausreichend ist, können wir prüfen“, meinte Hans-Dieter Beck (CDU). Aber auch: „Es darf nicht das Argument geben: Wir kriegen die Kurse nicht hin, weil wir kein Personal haben.“

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.