Brake Brake soll ein grünes Paradies für Bienen und Co. werden. Deshalb beteiligt sich die Stadt Brake in diesem Jahr an mehreren Aktionen. Zum einen unterstützt die Unterweserstadt die Aktion „Wir tun was für Bienen“. Die Aktion läuft bundesweit zum 6. Mal.

Wir tun was für Bienen

Bürgermeister Michael Kurz hatte Schulen dazu aufgerufen, sich mit eigenen Projekten an der Aktion zu beteiligen. Diesem Aufruf sind die Grundschulen Golzwarden und Harrien gefolgt. In Harrien soll in einem Projekt ein Tipi aus Weidenstöcken errichtet werden, berichtet Uwe Schubert von der Verwaltung. Darüber hinaus bekommt die Schule ein Aufzucht-Set für Wildbienen. Dessen Umfeld soll mit Blumen gestaltet werden.

Der Pflanzwettbewerb

Der bundesweite Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ läuft vom 1. April bis 31. Juli. Ob allein oder in der Gruppe, jeder kann mitmachen. Eine Jury bewertet die eingesandten Projektvorstellungen. Zu gewinnen gibt es Geldpreise bis 400 Euro sowie Sachpreise. Infos und Anmeldungen unter www.wir-tun-was-fuer-bienen.de

In der Grundschule Golzwarden bekommen die Klassen je eine Kiste mit Stauden. Zusammen mit Mitarbeitern einer lokalen Gärtnerei werden diese auf dem Schulgelände gepflanzt. Außerdem organisiert die Schule eine Plakataktion zum Thema Wildbienen. Und auch im Kunstunterricht wird das Thema „Bienen“ die Mädchen und Jungen der Grundschule Golzwarden begleiten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So sollen die Schülerinnen und Schüler von klein auf für das Thema Insektenschutz sensibilisiert werden, erläutert der Braker Bürgermeister Michael Kurz. Denn wer schon als Kind lernt, wie wichtig der Insektenschutz ist, der werde auch als Erwachsener sensibler mit dem Thema umgehen, hofft Michael Kurz.

Interessierte können sich noch an der bundesweiten Aktion beteiligen, in der Gärten, Balkone oder Terrassen, Schul- oder Firmengelände mit heimischen Pflanzen bienenfreundlich gestaltet werden sollen.

Aktion auf dem Markt

Zum Tag des Baumes am 25. April plant die Stadt zwei Aktionen. Zum einen sollen auf dem Wochenmarkt am 24. April Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützt werden, ihren Garten bienenfreundlich zu gestalten.

Unter dem Motto „Wir wollen Brake grüner machen“, werden während des Wochenmarktes auf dem Postplatz insektenfreundliche Bäume und Sträucher gegen kleine Spenden an die Bürgerinnen und Bürger abgegeben, die sie dann zu Hause einpflanzen sollen.

Tag des Baumes

Einen Tag später, am eigentlichen Tag des Baumes am 25. April, wird Bürgermeister Michael Kurz an der Kindertagesstätte Golzwarden einen Baum pflanzen.

Eingebettet sind die Aktivitäten zum Tag des Baumes in die Kooperation zum Thema Fairtraderegion Unterweser. In allen teilnehmenden Kommunen finden unterschiedliche Aktionen statt.

Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.