Brake Auf der festlich geschmückten Bühne der Berufsbildenden Schulen Brake wurden am Freitagabend 37 junge Frauen und Männer der Fachrichtungen Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Ökotrophologie, Technik, Schwerpunkt Mechatronik, und Wirtschaft die Abiturzeugnisse überreicht.

„Im Mittelpunkt stehen Sie und das, was Sie geleistet haben“, wurden sie von der stellvertretenden Schulleiterin Tanja Löbach, begrüßt. Diese dankte zunächst allen Angehörigen und Freunden der Abiturienten für deren Unterstützung und dass die den jungen Menschen stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden hätten.

Ferner dankte sie dem Schulträger, Lehrern und Tutoren für deren Engagement und auch den zahlreichen Akteuren, die die Abiturienten auf ihrem Weg unterstützt haben. „Sie stellen sich jetzt den vielfältigen Herausforderungen und blicken positiv in die Zukunft. Sie haben einen hohen Grad an Bildung und Reife erreicht, um jetzt Großartiges zu leisten“, sagte Tanja Löbach, „ich wünsche Ihnen viel Kraft und Mut, Leidenschaft und Optimismus sowie Dankbarkeit für das Erreichte, denn nichts ist selbstverständlich. Bleiben Sie sich treu und seien Sie sich auch Ihrer Verantwortung für andere bewusst“, gab sie den Abiturienten mit auf den Weg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein Grußwort an diesem Abend sprach Landrat Thomas Brückmann, der vor allem die Wesermarsch als Studien- und Arbeitsstandort anpries. „Mit dem Abitur haben Sie eine gute Basis für die Zukunft und auch gute Voraussetzungen. Jetzt nicht nachlassen“, appellierte er an die jungen Frauen und Männer, „nutzen Sie ihre jugendliche Kreativität und Lebensfreude und Ihre Chance auf dem Arbeitsmarkt, auch hier in der Region.“ Er zählte die vielfältigen Möglichen der Region, wie nahe Studien- und Universitätsstandorte, diverse Ausbildungsmöglichkeiten in der Industrie, zahlreichen Unternehmen, Handwerksbetrieben und Dienstleistern sowie die kommunalen Arbeitgeber auf.

Für ihre besonders guten Abiturleistungen zeichnete der Landrat Lena Tjarks (Abiturnote 2.2), Falk Meiners (2.3), Paula Harms und Malte Hauer (2.4) mit einem Präsent aus. Ein weiteres Grußwort kam von Simone Busjahn von der JadeBay GmbH. „Sie können stolz auf sich sein, denn Ihnen stehen jetzt alle Wege offen.“

Sie regte an, möglicherweise nach dem Abitur ein freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr zu absolvieren, denn Engagement komme stets sehr gut an. Wie schon der Landrat verwies auch Simone Busjahn auf den Fachkräftemangel in der Region. „Einige von Ihnen gehen in die große, weite Welt, dennoch werden junge Leute wie Sie hier gebraucht.“

Die Rede der Abiturienten wurde von Jan-Lukas Schwiede und Ayse Özdemir gehalten. „Wir blicken mit Freude auf die Zeit zurück und werden jetzt unser angeeignetes Wissen nutzen und gewinnbringend einsetzen.“

Emotional war der authentische Bericht von Ayse Özdemir, die berichtete, dass sie als Hauptschülerin – von ihrem Bruder an der Schule angemeldet – es auch geschafft hat, das Abitur zu bestehen. „Selbstsicherheit und Willenskraft sind der Schlüssel. Ihr könnt es schaffen, wenn ihr an euch glaubt.“

Anschließend überreichten die Lehrkräfte die Zeugnisse: Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Ökotrophologie – Joke Böning, Melissa Dahle, Paula-Marie Harms, Lilli Janssen, Patricia Kumpert, Judith Reins, Carolin Schumacher, Vivian Ingrid Stammen, Niklas Stoffers, Lena Tjarks, Marceline Willms, Aylin Yurtmann und Sandrine Ziegert. Technik, Schwerpunkt Mechatronik – Jonas Celik, Ali Hijazi, Tobias Huhle und Johannes Kock. Wirtschaft 1 – Yara Bärwinkel, Niklas Buchweitz, Oliver Härtel, Malte Hauer, Nico Kalitzki, Vanessa Celina Lange, Ayse Özdemir, Jan-Lukas Schwiede, Emily Senft und Florian Völkers. Wirtschaft 2 – Max Barghop, Torben Degen, Theis Hedden, Noah Kreutz, Falk Meiners, Janis Praus, Tristan Schramm, Gülcan Tavan, Sevda Tavan und Derk Vollers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.