NORDENHAM Einige Klassen sind bereits seit Mitte September bei der Arbeit. Und deshalb spricht viel dafür, dass sich die Besucher des Weihnachtsmarktes im Nordenhamer Gymnasium auf ein reichhaltiges Angebot freuen können. Am Dienstag, 23. November, ist es so weit. Dann werden Heerscharen von Schülern in der Zeit von 15 bis 18 Uhr in der Pausenhalle und in der „Schulstraße“ um Kundschaft buhlen.

Wie in den vergangenen Jahren kümmert sich auch diesmal die Schülervertretung um die Ausrichtung. Schülersprecher Dennis Tosun sowie Enes Cinko, Magdalena Eger, Max Mahn, Saskia Lipsky, Marina Schnurr, Gülcan Özdemir, Julian Strzoda und Annika Müller-Rostin haben mit Unterstützung der Lehrerin Susanne Marysko die Vorbereitungen in Angriff genommen. Ein Großteil aller Klassen und Kurse ist mit von der Partie. Außerdem haben in den vergangenen Wochen auch zahlreiche Eltern mitgeholfen.

Und so können die Schüler viele Bastelarbeiten anbieten, die in der Adventszeit für weihnachtliche Vorfreude sorgen. Auch der Schulelternrat ist mit einem Stand vertreten, an dem er selbst gefertigte Weihnachtskugeln für einen guten Zweck verkauft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstmals wird beim Weihnachtsmarkt Honigwein aus eigener Produktion verkauft. Zum Angebot gehört auch selbst gepresster Apfelsaft. Die Schüler wollen ihre Gäste auch darüber hinaus mit zahlreichen Leckereien verwöhnen.

Außerdem stehen verschiedene Spiele auf dem Programm. Unter anderem können die Besucher an einer Wi-Konsole in verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis stellen. Den musikalischen Beitrag zum Basar liefert die Schulband Highheads, die neben Weihnachtsliedern auch Pop, Soul und Funk im Programm hat.

Vom Erlös des Weihnachtsmarktes behält jede Klasse die Hälfte. Die andere Hälfte wandert in einen großen Spendentopf. Diesmal will die Schülervertretung ein Gesundheitszentrum im westafrikanischen Gambia unterstützen. Im vergangenen Jahr waren beim Weihnachtsmarkt rund 1500 Euro zusammengekommen.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.