Lemwerder „Alles ist wieder hier: Krippe, Kita, Hort!“ singen die Eltern nach einer schmissigen Melodie. Dieser fröhliche Rhythmus gibt den Takt der Einweihungsfeier des Kindergarten-Neubaus der Kindertagesstätte Lemwerder am Freitagnachmittag vor.

Dass sich nun alle drei Einrichtungen, nämlich Krippe, Hort und Kindergarten, nach der Brandkatastrophe im Mai 2014 endlich wieder am angestammten Ort in unmittelbarer Nähe zueinander befinden, durchzieht sich wie ein roter Faden durch alle Grußworte – angefangen von Bürgermeisterin Regina Neuke, über Christina Winkelmann als Sprecherin der Eltern bis hin zu Pastor Jochen Dallas.

Die „aufregende Zeit“ im Ausweichquartier in der ehemaligen Grundschule West und der intensiven Planungen des Neubaus sei nun endlich vorüber, sagte Bürgermeisterin Regina Neuke. Das sei ein guter Grund zum Feiern. Auch wenn durch den Brand vieles verloren gegangen sei, würden doch die Erinnerungen in den Köpfen der Kinder und Mitarbeiter bleiben. Der Neubau biete nun die Chance, „viele neue Dinge zu erleben“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von einer „sehr emotionalen Zeit“ sprach auch Christina Hinkelmann. Die Sicherheit, Geborgenheit und das Vertrauen, das die Mitarbeiter den Kindern täglich schenken würden, seien Garanten dafür, dass dieser „Geist der Mitarbeiter“ sich auch im neuen, noch etwas ungewohnten Gebäude schnell wieder breit machen werde.

Jochen Dallas wiederum betonte als „Nachbar“ seine Freude darüber, dass nun wieder Leben ins Haus zieht.

Der symbolische Schlüssel wird überreicht, Vogelhäuschen bekommen aller vier Gruppen, die Kinder der gelben Gruppe singen ein Lied – und Kita-Leiterin Rita Naujoks verzichtet auf eine lange Rede. Sie dankt viel lieber allen Mitarbeitern persönlich und stimmt mit ihnen zum Abschluss den umgetexteten Westernhagen-Titel an: „Ich bin wieder hier, in meinem Revier, war nie wirklich weg...“

Nach dem Einzug in dieser Woche und der Verabschiedung vom Ausweichquartier beginnt nun am Montag, 24. Oktober, der reguläre Betrieb im Neubau.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.