Tossens Umrahmt von Klaviermusik gespielt von Ann-Kristin Jacofsky und Justus Mendelsohn wurden in der Aula der Zinzendorfschule die Abschlusszeugnisse an den Jahrgang 12 des Gymnasiums vergeben. Zwei Schülerinnen erreichten den schulischen Teil des Fachabiturs, 35 durften sich über den Erwerb des Reifezeugnisses freuen.

In seiner Begrüßung ging Stufenleiter Jens Schüßler auf den tödlichen Verkehrsunfall im vergangenen Herbst ein, bei dem eine Schülerin des Abi-Jahrgangs und ein Mitschüler der Klasse 11 ums Leben gekommen waren. Unermesslich sei das Leid der Eltern gewesen, groß die Trauer der Mitschüler, die aber so liebe- und respektvoll miteinander umgegangen seien und gar versucht hätten, den Eltern Trost zu spenden. So könne bei ihnen wahrlich von Reife gesprochen werden. Schüßler dankte auch den Kolleginnen und Kollegen die in der schweren Zeit für alle Betroffenen da waren.

Mit 4 : 1, also 28 weiblichen und 7 männlichen Abiturienten, endete die Gymnasialzeit, an deren Ende er den Absolventen empfahl, zu ihren Entscheidungen zu stehen und ihre Freundschaften zu pflegen. Tutorin Brigitte Fußhüller gratulierte ihren ehemaligen Tuendi (Schützlingen) als Angehörigen der „Generation Z“, deren Eigenschaften sie auflistete. Katy Koch überreichte als neue Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Zinzendorfschule Tossens Preise an Marisa Wodrich und Lukas Mendelsohn, die mit einem jeweiligen Durchschnitt von 1,2 Prüfungsbeste waren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Statt einer Ehrung einzelner Schüler für soziale Verdienste gab Elternratsvorsitzende Barbara Kaethner jedem und jeder einzeln ein kleines Geschenk. Bernd Bultmann ehrte und beschenkte die besten Mathematiker (Lukas Mendelsohn und Marisa Wodrich), Dr. Olaf Moretzki die besten Physiker (Lukas Mendelsohn, Tjade Luisa Memenga und Jan-Hendrik Clasen) mit Preisen der jeweiligen Fachgesellschaften.

Zur Klavierbegleitung Justus Mendelsohns wurden anschließend die begehrten Zeugnisse in Anwesenheit der stolzen Eltern, Verwandten und Freunde übergeben, bevor die Schule zu einem Sektempfang in die schuleigene Caféteria einlud.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.