Lemwerder Zum 1. September dieses Jahres bietet die Gemeinde Lemwerder zusammen 273 Krippen-, Kindergarten- und Hortplätze an. Damit sind nach bisherigem Stand der Anmeldungen noch 36 Plätze nicht besetzt. Das berichtete die zuständige Fachbereichsleiterin Jutta Zander von der Gemeindeverwaltung am Donnerstagabend im Sozialausschuss.

In der kommunalen Kindertagesstätte werden nach dieser Berechnung 144 Plätze vorhalten, die sich auf drei Integrationsgruppen (zu je 18 Plätze), eine altersübergreifende Regelgruppe (20 Plätze), eine Krippe mit 15 Plätzen sowie 55 Plätzen im Hort verteilen.

Veränderungen gegenüber 2014 hat es im CVJM-Kindergarten gegeben, berichtete Zander weiter. Die im vergangenen Jahr notwendigerweise eingerichtete dritte Integrationsgruppe wird wieder aufgelöst und in eine altersübergreifende Regelgruppe umgewandelt. In dieser stehen 20 Plätze zur Verfügung, während es in den beiden verbleibenden Integrationsgruppen 17 und 18 Plätze gibt. In der Krippe gibt es 15 Plätze. Neu ist eine Betriebskrippe, die in Kooperation mit der Lürssen-Werft im Gebäude des CVJM-Sozialwerks an der Schlesischen Straße eingerichtet wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für dieses neue Angebot müssten noch einige vertragliche Details geklärt werden, führte Bürgermeisterin Regina Neuke aus. Aber die grundsätzliche Übereinkunft sei erzielt. „Ich bin froh, dass es dieses Angebot gibt“, sagte die Verwaltungschefin. „Ich finde das ganz herausragend“, gab sie ihrer Hoffnung Ausdruck, dass dieses Beispiel in der Gemeinde Schule macht.

Über ihre Kooperation werden die beiden Partner noch informieren, hieß es am Freitag auf NWZ -Nachfrage; zunächst sollen die noch offenen Fragen geklärt werden.

In der Betriebskrippe, für die ein Anbau am bestehenden Gebäude notwendig ist, stehen 15 Plätze zur Verfügung. Die Werft-Mitarbeiter sind bereits in der vergangenen Woche von dem neuen Angebot informiert worden.

Wie Jutta Zander weiter ausführte, gibt es im St.-Gallus-Kindergarten und im Spielkreis Bardewisch gegenüber 2014 keine Veränderungen. Im St.-Gallus-Kindergarten gibt es eine Regelgruppe mit 25 Plätzen, im Spielkreis eine mit 22 Plätzen.

Torsten Wewer Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.