TOSSENS Motiviert und erwartungsvoll zeigten sich die Schüler und Schülerinnen der Zinzendorfschule Tossens bei den Bundesjugendspielen im Geräteturnen. Rund 150 Schüler aus den fünften und sechsten Klassen nahmen an dem Wettbewerb teil.

„Ist das so richtig“, fragt die kleine Lyndzey Mowatt aus der 6 a 2 ihren Sportlehrer Jesco Heidenreich, als sie die Reckstange entlang hangelte. Nur kurz hatten die Schüler Zeit, noch zu üben und auszuprobieren. Dann wurde es ernst.

Schulleiter und Sportlehrer Ralf Walther sowie Sportlehrer Jesco Heidenreich schleusten innerhalb von sechs Stunden sechs Klassen mit 150 Schülern durch die Halle und prüften jeden in sechs Disziplinen. Tatkräftige Unterstützung gab es vom stellvertretenden Schulleiter und Sportlehrer Andreas Diercks und den pädagogischen Hilfskräften Wilma-Renate Decken und Luis Villanes-Erquinio.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„In dieser Form haben wir das zum ersten Mal organisiert“, erklärt Schulleiter Ralf Walther, der wie seine Sportkollegen die Schüler im Unterricht akribisch auf diesen Wettkampf vorbereitet hatte. Seit dem Ende der Herbstferien hieß das Thema im Sportunterricht Geräte- und Bodenturnen.

Der Erfolg dieser langen und ausgiebigen Übungsphase war am Ergebnis deutlich zu erkennen. Rund 80 Prozent der Teilnehmer erreichten eine Ehrenurkunde.

Zum ersten Mal nahm auch eine Hauptschulklasse an solch einem Wettkampf der Zinzendorfschule teil. Seit diesem Schuljahr wird die fünfte Klasse der Hauptschule von der Zinzendorfschule verwaltet und soll als Vorbereitung dienen, um im nächsten Schuljahr alle Hauptschulklassen anbieten zu können.

„Man bekommt schon ein leichtes Sausen im Ohr“, scherzt Sportlehrer Jesco Heidenreich nach sechs Stunden lärmenden Schulsport in der Tossenser Sporthalle. Doch hat sich der Aufwand gelohnt, denn die Pennäler zeigten sich stolz über ihre erbrachten Leistungen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.