Betrifft: Artikel „Deponie Käseburg allgemein im Fokus“ vom 24. November

Sie reden und reden und bringen nichts Umweltverträgliches zuwege.

Ich kann es nicht glauben und kann es nicht fassen: Der sogenannte freigemessene Atommüll des KKW Kleinensiel soll nun wohl doch auf die Deponie geschüttet werden. Freigemessen heißt ja nicht strahlungsfrei. Reststrahlung ist immer vorhanden und wird die Umwelt Jahrhunderte lang in unerträglichem Maße belasten.

Es wäre doch so einfach! Es wurde mit hoch radioaktivem Brennstoff viele Jahrzehnte in einem strahlungssicheren und weitgehend gegen kriegerische Vorkommnisse geschütztem Atommeiler elek-trische Energie erzeugt. Und nun soll der ganze Kram in die Umwelt verbracht werden statt ihn dort zu belassen, wo er produziert wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter zur Wahl im Nordwesten erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Keinen Rückbau, sondern alles im strahlungssicheren Meiler belassen, mit Beton vollschütten und versiegeln. Preiswert und für Jahrtausende sicher.

Uwe Oden Elsfleth

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.