In das Reich der Feenkönigin Potilla hat der CDU-Landtagsabgeordnete Björn Thümler die Schülerinnen und Schülern aus dem 3. Jahrgang der Comeniusschule Berne entführt.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags hatte er den Jungen und Mädchen und ihrer Klassenlehrerin Emel Schierz aus dem gleichnamigen Buch der Autorin Cornelia Funke vorgelesen. Gespannt hatten sie der Geschichte um den jungen Artur gelauscht, der in seinem Urlaub bei Verwandten der kleinen Potilla begegnet und das Feenreich vor einem bösen Unhold rettet.

Der Vorlesetag hat in diesem Jahr zum zehnten Mal stattgefunden. Björn Thümler beteiligt sich seit 2006 mit Vorleseaktionen in verschiedenen Grundschulen. „Ich lese selber gern, und mir macht es Freude, die Begeisterung dafür weiterzugeben“, sagt der CDU-Landtagsabgeordnete. Neben Björn Thümler waren weitere Vorleser in der Schule aktiv, darunter Pastor Thomas Ehlert, der Organisator der Berner Bücherwochen Reinhard Rakow, Oberschulrektor Karl-Heinz Pauli-Erythropel und die Kindergartenleiterin Linda Schmitz-Major.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.