Anfang Januar begann für 30 angehende Petrijünger im Vereinsheim des Elsflether Sportfischervereins an den Wehrderteichen der Unterricht zur Erlangung des Sportfischerscheins. Geschult wurden die Teilnehmer, darunter sechs Frauen und Mädchen, in den Bereichen Gewässerkunde, Artenkunde, Gesetzes- und Gerätekunde sowie Natur-, Tier-, Umwelt- und Artenschutz. Auch die Kenntnisse in Sachen Angelgeschirr gehörten zum Ausbildungskatalog. An der Ausbildung konnten auch Jugendliche ab 14 Jahren teilnehmen. Geschult wurden die künftigen Sportfischer von Ausbilder Klaus Bargmann. Er hatte seine Prüflinge gut ausgebildet.

Das zeigte sich, als alle 30 Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Bootshaus des Segelclubs Weserstrand Elsfleth zur theoretischen und praktischen Sportfischerprüfung antraten. Alle Männer, Frauen und Jugendlichen bestanden ihre Prüfung und erhielten den begehrten Sportfischerschein. Als Prüfer hatten sich Gert Rosenbohm aus Brake und Holger Mell aus Jever zur Verfügung gestellt. „Bei der Auswertung zeigte sich, dass die Mädchen und Frauen unter den Teilnehmern sich teilweiser besser geschlagen hatten, als mancher Mann“, stellte der 2. Vorsitzende des Elsflether Sportfischervereins, Sven Kahnke, anerkennend fest.

Einige Mitglieder der SG Großenmeer/Bardenfleth haben nach Auskunft von Florian Bierbaum den Eckflether Sportplatz auf Vordermann gebracht. Das Birkenstadion ist nun wieder gut für das Frühjahr präpariert worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Bürgerverein Oberhammelwarden-Lienen hat mit seinem neuen plattdeutschen Theaterstück „Borgermeister – du oder ik?“ eine glänzende Premiere gefeiert. Es gibt noch weitere Aufführungen an folgenden Terminen im Schulzentrum Elsfleth: Montag, 10. März (20 Uhr), Mittwoch, 12. März (20 Uhr), Freitag, 14. März (20 Uhr), Sonntag, 16. März (15.30 Uhr), Dienstag, 18. März (20 Uhr), Donnerstag, 20. März (20 Uhr), Sonntag, 23. März (15.30 Uhr), Mittwoch, 26. März (20 Uhr), Freitag, 28. März (20 Uhr), Sonntag, 30. März (15.30 Uhr), Mittwoch, 2. April (20 Uhr), Sonnabend, 5. April (15.30 Uhr).

Karten für die Aufführungen gibt es im Vorverkauf bei Elektro Meyer in Elsfleth, Angela Bolles-Wötzel in Brake und bei Werner Ahlers unter Telefon 04404/3219 und an der Abendkasse.

Auf der Bühne stehen Dennis Rüthemann (Bürgermeister), Ramona Schau (dessen Ehefrau Claudia), Wolfgang Jäkel (Bürobote Michel Henner), Gertrud Nieß (Beate, Claudias Freundin), Werner Ahlers (Beates Ehemann), Franziska Ahlers (Sekretärin des Bürgermeisters) und Martin Hohn (Claudias Sekretär). Regie führt Karin Jäkel, Regieassistenz Ursel Müller, Topuster ist Holger Dwehus. Das Stück stammt aus der Feder von Walter G. Pfaus,

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.