+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Liveblog Zum Coronavirus
Weltweit mehr als eine Million Menschen mit Coronavirus infiziert

In den „wohlverdienten Ruhestand“ hat Landrat Thomas Brückmann den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegermeister Werner Buhr aus Nordenham verabschiedet. „Ich danke Ihnen für Ihre treuen Dienste“, sagte der Landrat bei der Urkundenübergabe. Werner Buhr, der während seiner Dienstzeit etliche ehrenamtliche Tätigkeiten im Schornsteinfegerhandwerk ausübte und sich jetzt im Alter von 67 Jahren auf die Zeit nach der Berufskarriere freut, übergibt den Kehrbezirk Nordenham-Mitte mit Ablauf des 30. September an seinen Nachfolger Tino Öltjen. Dieser ist unter Telefon   0173-6490415 zu erreichen.

Ein besonderes Nachwuchstalent im Friesensport ist Falk Freese. Der Klootschießer- und Boßelverein (KBV) Schweewarden hat den achtjährigen Jungen jetzt für seine starken Leistungen ausgezeichnet. Im Straßenboßeln hatte Falk Freese bei den Landesverbandseinzelmeisterschaften den dritten Platz (730 Meter) belegt und sich den Siegertitel bei den Einzelmeisterschaften des Friesischen Klootschießerverbandes (1056 Meter) geholt. Der KBV Schweewarden ist stolz auf den erfolgreichen F-Jugendlichen. Als Anerkennung bekam er bei einer kleinen Feier ein Geschenk überreicht. Der 1. Vorsitzende Horst Freese, der 2. Vorsitzende Frerk Riesebieter und die Jugendwartin Andrea Bösschen übergaben ihm eine Playmobil-Waschanlage für Spielzeugautos.


Gürtelprüfungen standen jetzt für die Jukurengruppe der Karate-Abteilung im SV Nordenham auf dem Programm. Bei den Jukuren handelt es sich um die älteren Semester im Karatesport. Die Aktiven im Alter zwischen 55 und 69 Jahren stellten sich den Wettbewerbsanforderungen gemäß der Prüfungsordnung für den Wado-Kai-Karatestil. Als Prüfer waren Claus Bleckert (3. Dan) und Karl-Heinz Teichmann (1. Dan) im Einsatz. Die Sportler mussten im Formenlauf und bei Partnerübungen ihr Können zeigen. Zudem waren Theorie-Aufgaben zu bewältigen. Die vier Prüflinge erfüllten die Anforderungen und erreichten die nächste Gürtelfarbe. Den 9. Kyu (Weiß-Gelb) darf nun Peter Rebsch tragen. Den 8. Kyu (Gelb) erlangte Ulli Braasch. Über den 6. Kyu (Grün) freuen sich Udo Marx und Erwin Schedwill. Neue Mitglieder – Frauen und Männer – sind in der Jukurengruppe jederzeit willkommen. Interessenten können sich an die Vereinsgeschäftsstelle (Telefon 04731/6787) oder an Claus Bleckert (Telefon  04731/89457) wenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.