Zell Am Ziller Werder-Trainer Florian Kohfeldt plant momentan mit dem wechselwilligen Stürmer Milot Rashica. „Wir sind jetzt an einem Zeitpunkt der Vorbereitung, wo ich mit allen im Verein besprochen habe, ab jetzt plane ich so mit ihm, als ob er am 1. Spieltag spielt“, sagte der 37-Jährige am Sonntag im Training des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen im österreichischen Zell am Ziller: „Die Möglichkeit ist absolut realistisch, dass wir am 1. Spieltag mit Rashica Bundesliga spielen und vielleicht auch am 6. Oktober.“ Am 5. Oktober endet die Transferperiode. Rashica, der von RB Leipzig umworben wird, soll an diesem Montag (13 Uhr) gegen den österreichischen Zweitligisten Austria Lustenau zum Einsatz kommen. Lustenau wird seit dieser Saison von Alexander Kiene betreut. Der 42-Jährige trainierte zuvor den Regionalligisten VfB Oldenburg.

Nach den Landespokal-Endspielen am Wochenende steht Werders Erstrunden-Gegner im DFB-Pokal fest. Drittliga-Absteiger Carl Zeiss Jena gewann durch ein 8:2 gegen den FSV Martinroda den Thüringen-Pokal und trifft zwischen dem 11. und 14. September auf die Bremer.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.