Bremen /Dortmund Erling Haaland ist in der Krise. „Torflaute geht weiter“, lautete zuletzt eine Überschrift in einem Artikel des Fachmagazins „Kicker“ über den Angreifer von Borussia Dortmund. Haaland in der Krise – das bedeutet in Zahlen: In den letzten zwei Bundesligaspielen und in den vergangenen zwei Champions-League-Partien sowie in drei Länderspielen mit Norwegen hat der 20-Jährige nicht getroffen – also sieben Pflichtspiele in Serie.

Starke Zahlen

An diesem Sonntag (15.30 Uhr) gastiert Werder Bremen bei der gerade aus der Champions League ausgeschiedenen und nun um die erneute Qualifikation zur Königsklasse kämpfenden Borussia. An der Weser kann man von Haalands Luxus-Krise nur träumen. Dort haben die fünf am meisten eingesetzten Bremer Stürmer zusammen gerade mal 14 Tore in der ganzen Bundesliga-Saison erzielt – und damit sieben Treffer weniger als Haaland alleine. Insgesamt hat Werder 32 Treffer erzielt, lediglich elf Treffer mehr als Haaland (und drei Tore weniger als Bayerns Robert Lewandowski). „Heiland“ Haaland, wie er in Dortmund gern genannt wird, hat zudem mit zehn Treffern in acht Einsätzen in der Champions League eine wahnsinnige Torquote hingelegt.

Schwache Zahlen

Werders laues Lüftchen im Sturm bilden derweil im Wechsel Joshua Sargent, Niclas Füllkrug (je 5 Tore), Davie Selke (3), Milot Rashica (1) und Yuya Osako (0). Außer Sargent hatten alle von ihnen in dieser Spielzeit mit Verletzungsproblemen und Formschwächen zu kämpfen. In Dortmund sind nun aber alle fit und damit hat Florian Kohfeldt die Qual der Wahl. „Wir werden mit der besten Mannschaft spielen“, kündigte der Werder-Coach am Freitag mit Blick auf die Englische Woche mit dem wichtigen Heimspiel gegen Mainz 05 am Mittwoch (20.30 Uhr) und dem Auswärtsspiel bei Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr) an: „Es gibt bei uns keinerlei Gewichtung der Spiele.“ Wahrscheinlich wird Rashica neben Sargent stürmen, Füllkrug dürfte nach seinem Zehenbruch die Jokerrolle einnehmen. Selke steht nach seinem abermals schwachen Auftritt beim 1:4 gegen RB Leipzig hinten an. Und Osako hat in den vergangenen sieben Bundesligaspielen insgesamt nur 32 Einsatzminuten erhalten – obwohl er Werder mit seinem 1:0-Siegtreffer bei Jahn Regensburg ins DFB-Pokal-Halbfinale geschossen hatte.

Beide unter Druck

Unter Druck stehen an diesem Sonntag sowohl die Bremer Stürmer als auch Haaland. Werder hat nach vier Niederlagen in Serie wieder unmittelbaren Kontakt zu der Abstiegszone und muss ausgerechnet jetzt auf Ömer Toprak (Muskelfaserriss) verzichten, der mit seiner Schnelligkeit und körperlichen Präsenz am besten als Haalands Gegenspieler geeignet gewesen wäre. Der „Heiland“ indes bangt um die Qualifikation für seinen Lieblingswettbewerb: Nach dem Viertelfinal-Aus gegen Manchester City am Mittwoch will der BVB mit aller Macht noch die Königsklassen-Qualifikation schaffen, liegt aber sechs Spieltage vor Saisonende schon sieben Zähler hinter Eintracht Frankfurt. Gelingt der Borussia die Aufholjagd nicht, wird der Verein und die Liga eine Attraktion voraussichtlich verlieren. Haalands Beraterstab wurde bereits in Barcelona und Madrid gesichtet – eine Saison ohne Champions League dürfte nicht im Karriereplan eines der größten Sturmtalente weltweit stehen.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.