Sehprobleme in Schwangerschaft

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

München In der Schwangerschaft kann sich die Sehschärfe verändern. Das sei in der Regel kein Grund zur Sorge, sagt der Freiburger Augenarzt Thomas Neß, Experte der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft. Eine Kurzsichtigkeit beispielsweise verschlechtere sich bei manchen Schwangeren um bis zu 1,5 Dioptrien.

Zum Augenarzt gehen sollten Schwangere dagegen, wenn sich ihre Sehschärfe schlagartig verändert oder wenn sie mehrmals pro Tag schlechter und dann wieder besser sehen. Dies könne ein erstes Zeichen für einen Schwangerschaftsdiabetes sein, warnt Neß.

Das könnte Sie auch interessieren