Stirnrunzeln Indiz für Sehschwäche

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Berlin Wenn sich Kinder oft die Augen reiben, kann das ein Zeichen für eine Sehschwäche sein. Gleiches gilt bei häufigem Stirnrunzeln, erläutert das Kuratorium Gutes Sehen. Genauer hinsehen sollten Eltern außerdem dann, wenn ihr Kind plötzlich in der Schule nicht mehr mitkommt oder sich Bücher und Smartphone nah vor das Gesicht hält. Ungeschicklichkeit kann ebenfalls auf eine Sehschwäche zurückgehen. Haben Eltern den Verdacht, dass ihr Kind schlecht sieht, sollten sie beim Augenarzt oder Optiker einen Sehtest machen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren