Geschmack geht vor Gesundheit

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Baierbrunn Für mehr als die Hälfte der Bundesbürger geht beim Essen Geschmack vor Gesundheit. In einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins „Senioren Ratgeber“ gaben 53,6 Prozent an, das Wichtigste beim Thema Essen und Ernährung sei für sie, dass es möglichst gut schmeckt. Dass das Essen möglichst gesund ist, steht nur für ein Viertel der Deutschen (26,4 Prozent) im Vordergrund.

Vor allem für viele Männer (63,8 Prozent) zählt in erster Linie der Geschmack, bei den Frauen sind es 43,9 Prozent. Anders verhält es sich beim Stellenwert der Gesundheit: Diese steht bei 18,4 Prozent der Männer und 34,1 Prozent der Frauen im Vordergrund.

8,3 Prozent der Befragten nennen als das Wichtigste, dass das Essen möglichst schnell zubereitet ist. Für 5,4 Prozent steht an erster Stelle, dass die Mahlzeit möglichst wenig kostet.

Das könnte Sie auch interessieren