Kiel Das stundenlange Warten der Olympia-Segler wegen Flaute am zweiten Regattatag der Kieler Woche hat sich gelohnt. Der Oldenburger Tobias Schadewaldt verteidigte seine Spitzenposition im Laser. Der Olympia-Elfte ersegelte einen weiteren Tagessieg. „Es war eine gute Entscheidung, kurz vor unserer WM in Kanada bei der Kieler Woche anzutreten. Das Regatta-Management ist top, das Segeln klasse“, meinte der gebürtige Wilhelmshavener.

Die 49er-Segler Justus Schmidt und Max Böhme bauten in ihrem Heimatrevier ihre Führung vor dem dänischen Olympiasieger Jonas Warrer mit Thomas Anders mit dem Tagessieg auf 14 Punkte aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.