Wardenburg /Garrel In der Gemeinde Wardenburg ist ein ein Tag altes Kalb von einem größeren Tier gerissen worden. Der Halter der Herde aus Garrel (Landkreis Cloppenburg) hatte das tote Tier am Sonntagmorgen gegen 9.30 Uhr gefunden und die Polizei alarmiert. Zuletzt sei er am Samstagmorgen bei der Herde gewesen, sagte er.

Ob das Hochland-Rind von einem Wolf oder einem größeren Hund gerissen wurde, ist derzeit unklar. „Die Spurenlage gibt kein eindeutiges Bild“, sagte Wolfsberater Gerhard Frensel auf NWZ-Nachfrage. Klarheit soll die DNA-Probe bringen, die im Labor untersucht wird. Bis Ergebnisse vorliegen, kann es allerdings einige Monate dauern.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.