Littel „Sich einfach hinsetzen, klönen und den Tag genießen“, das wünschen sich Elke Schwender und Karl-Heinz Kleimann für alle Gäste, die am kommenden Sonntag, 18. Juni, zur Entspannung aufs Land, genauer gesagt nach Littel, fahren. Zum dritten Mal laden die Hundsmühler Organisatorin von Kunsthandwerkermärkten und der Gastwirt des Gasthofs Dahms an die Garreler Straße 139 zur „Sommerfrische“ mit Kunsthandwerk und Köstlichkeiten ein.

Von 10.30 bis 18 Uhr können sich die Besucher im und am Gasthof aufhalten, dessen Garten an diesem Sonntag zugleich eine von sieben Stationen bei der Aktion „Offene Gärten“ ist.

In Littel zeigen 30 auch überregionale Aussteller niveauvolle und individuell gestaltete Waren. Passend zum Sommeranfang unterhält das Bläserensemble Wardenburg mit Sommerliedern, und Katharina Adam spielt auf dem Akkordeon – begleitet von einer Cellistin – französische Chansons. Außerdem kommt der Oldtimerclub Nikolausdorf mit seinen liebevoll gepflegten Fahrzeugen.

Kinder können verschiedene Spieleangebote wahrnehmen, auch der Bouleplatz steht allen Gästen offen. Die Boulefreunde aus Hundsmühlen sind dabei und geben auf Wunsch Hilfestellung.

Kulinarisch verwöhnt werden die Sonntagsausflügler unter anderem mit selbst gemachtem Erdbeer-Schmand-Kuchen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.