HUNDSMüHLEN /WARDENBURG Die Männer retteten eine Vierjährige aus eiskaltem Wasser. Ihr Verhalten ist beispielhaft.

Von Werner Fademrecht HUNDSMÜHLEN/WARDENBURG - „Wir waren halt in der Nähe, als es passiert ist. Ich denke, jeder hätte so gehandelt“, sagt Jens Bruhn. Da dürften Zweifel erlaubt sein. Die Gemeinde Wardenburg hält es jedenfalls nicht für selbstverständlich, was sich am 30. Dezember am Huntedeich in Hundsmühlen ereignet hat. Sie zeichnete jetzt in einer Feierstunde Bruhn und seinen Nachbarn Michael Petrack aus, weil beide an jenem Freitag ein vierjähriges Mädchen aus dem eiskalten Stichkanal der Lethe gerettet hatten – die NWZ berichtete.

„Sie haben mit ihrem mutigen Verhalten ein Beispiel für viele Bürger gegeben und gezeigt, wozu Zivilcourage gut ist“, lobte Bürgermeisterin Martina Noske den Einsatz der beiden Männer, die sofort in das etwa vier bis sechs Grad kalte, hüfthohe Wasser gesprungen waren, nachdem die Vierjährige mit ihrem Schlitten kopfüber in den Kanal geschlittert war. „In dem Moment war das Wasser nicht kalt“, erinnert sich Michael Petrack. Erst hinterher, als er mit seinem Nachbarn nach Hause joggte, um sich trockene Kleidung anzuziehen, sei das Kältegefühl an den Beinen hochgekrochen. Am Ende habe man nur noch mit steifen Beinen gehen können, bestätigt Bruhn: „Das erste Wärmeempfinden kam nach drei Minuten unter der heißen Dusche wieder.“

Dem Lob der Gemeinde schlossen sich während der Feierstunde im Rathaus die Vertreter des Präventionsausschusses der Gemeinde, Peter Kose und Gunda Döbken, an. Beide Retter, die seit dem Jahr 2000 mit ihren Familien in Hundsmühlen leben, erhielten als Anerkennung Exemplare der Wardenburger Chronik geschenkt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.