Hundsmühlen /Moslesfehn Die Allee an der Achternmeerer Straße soll zunächst nicht als geschützter Landschaftsbestandteil ausgewiesen werden. Dafür haben sich die Parteien im Umweltausschuss ausgesprochen. Wie Frank Speckmann (Verwaltung) berichtete, habe es Gespräche mit Anwohnern und zwei Landwirten gegeben, deren Flächen an die Allee angrenzen. „Sie können sich vorstellen, Nutzungseinschränkungen in Kauf zu nehmen“, sagte er.

Malte Schröder (CDU) appellierte, mit den Bürgern zusammenzuarbeiten: „Die Anlieger pflegen die Allee, wir sollten einen Konsens auf freiwilliger Basis finden“, sagte er und fand damit auch die Zustimmung der SPD. Dr. Stefan Depta (Grüne) gab mögliche Besitzer und Nutzungsveränderungen zu Bedenken. Aktuell halte er eine Satzung aber nicht für zwingend nötig.

Sönke Spille Freier Mitarbeiter Lokalsport / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.