Höven Der Bürgerverein Höven hat bei der Sitzecke an der Kampbruchbrücke und bei der Schutzhütte am Griesenmoor die von ihm aufgestellten Mülleimer schweren Herzens wieder entfernt. Wie Mariella Wilhelms, Schriftführerin des Bürgervereins, berichtet, verstärkte sich gerade während der Zeit der Corona-Krise ein Müllproblem an beiden Stellen deutlich. Mehrmals mussten Ehrenamtliche des Vereins die überquellenden Mülleimer leeren. Pizzaschachteln und andere unappetitliche Hinterlassenschaften lagen auch auf den Sitzbänken der Schutzhütte frei herum.

Der Verein wirbt auf seiner Homepage damit, dass viele Sitzgruppen und seit 2002 auch eine Schutzhütte Radfahrer und Spaziergänger zum Verweilen auffordern. „Wir haben sehr engagierte Mitglieder, aber genug ist genug“, bedauert die Schriftführerin den nun notwendigen Schritt.

Der Bürgerverein bemüht sich seit seiner Gründung im Jahr 1976 um Hövens Verschönerung. Viele ortsprägende Einrichtungen belegen dies: der Findling mit Pferdekopf, ein Informationsstand, Hinweisschilder im Ort, die Pflege und Instandhaltung des Grabs Dorgeloh, ein Wanderweg und nicht zuletzt das Bushäuschen an der Huntloser Straße.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.