WARDENBURG WARDENBURG/FA - Die FWG, deren Kandidat Günther Hellwig bei der Bürgermeisterwahl mit 12,65 Prozent der Stimmen nicht in die Stichwahl gelangte, wird keine Wahlempfehlung an ihre Anhänger aussprechen. Nach interner Beratung gebe es unter den FWG-Mitgliedern die übereinstimmende Auffassung, dass jeder Wähler mündig sei, zu entscheiden, ob die von der CDU unterstützte Gemeindedirektorin Martina Noske oder SPD-Kandidat Horst Feddermann künftiger hauptamtlicher Bürgermeister in Wardenburg sein solle. Dies teilt der Vorsitzende der Freien Wählergemeinschaft Wardenburg, Jens Haake, mit.

Seine Partei bedanke sich bei allen Wählern, die sich der Idee angeschlossen hätten, mit Hellwig einen gestandenen Bürgermeister zu wählen, der außerhalb der Gemeinde Wardenburg Führungsqualität und Integrationsfähigkeit unter Beweis gestellt habe. Angesichts der Nichteinhaltung fester Zusagen durch andere Parteien und der Ablehnung, einen gemeinsamen, überparteilichen Kandidaten aufzustellen, seien Hellwigs Chancen getrübt gewesen. Dennoch gebe der dritte Platz der FWG Anlass, weiterhin mit neuen Ideen und kritischen Anregungen zum Wohle aller Bürger tätig zu sein, kündigt Haake an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.