Wm-Test
Volleyballfrauen verlieren in Bremen

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Bremen Die deutschen Volleyballerinnen um Kapitänin Maren Fromm haben auch den zweiten Härtetest in der WM-Vorbereitung gegen die Niederlande verloren. Rund einen Monat vor dem Saisonhöhepunkt in Japan (29. September bis 20. Oktober) unterlag das Team von Bundestrainer Felix Koslowski dem Vize-Europameister am Samstagabend vor 2675 Zuschauern in Bremen mit 0:3 (9:25, 21:25, 14:25).

„Wir sind nicht mit der Leidenschaft aufs Feld gegangen wie in Münster“, sagte Koslowski: „Wir müssen besser spielen und uns besser präsentieren.“

Am Donnerstag hatten sich die Frauen in Münster im ersten von zwei Tests gegen den WM-Auftaktgegner noch knapp mit 2:3 geschlagen geben müssen. Im Rahmen der Vorbereitung nimmt Deutschland noch an einem Vier-Nationen-Turnier in Italien (28. August bis 1. September) teil. Neben Italien sind Kanada und die Türkei die weiteren Teilnehmer.

Am 19. September reist die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) zu einem Trainingslager ins japanische Nishio. Von dort geht es am 27. September weiter nach Yokohama, wo am 29. September das erste Gruppenspiel stattfindet. Das DVV-Team bekommt es in der Gruppe A neben den Niederlanden noch mit Kamerun, Argentinien, Mexiko und Ausrichter Japan zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren