Die Berlin Volleys haben sich als erste Mannschaft für das Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft qualifiziert. Im zweiten Playoff-Halbfinale setzte sich der Favorit nach 160 Minuten knapp mit 3:2 (26:28, 26:28, 25:23, 30:28, 15:11) bei der SVG Lüneburg durch.

Der Hauptstadtclub hatte bereits das erste Spiel mit 3:2 gewonnen und entschied die Serie mit 2:0-Siegen zu seinen Gunsten. In Lüneburg lieferten sich beide Teams erneut ein dramatisches Match, in dem Berlin gute Moral bewies und einen 0:2-Rückstand wettmachte. Die Mannschaft von SVG-Trainer Stefan Hübner war ein ebenbürtiger Gegner. Anfangs wirkten die Gastgeber nervenstärker. Trotz zeitweise großer Rückstände gewann Lüneburg die ersten zwei Sätze in der Verlängerung.

Als das Berliner Aufschlagspiel sicherer wurde, drehte sich das Spiel. Lüneburg hatte dennoch Chancen für ein drittes Spiel, vergab aber im vierten Durchgang zwei Matchbälle. Im letzten Satz brachten die Berliner eine 9:6-Führung relativ sicher ins Ziel.

Auf den Endspiel-Gegner müssen die Volleys noch warten. Rekordmeister VfB Friedrichshafen siegte bei der Überraschungsmannschaft der United Volleys RheinMain mit 3:0 (25:23, 25:19, 25:19) und erzwang damit ein drittes Spiel. Das erste Spiel der Serie "Best of Three" hatten die United Volleys am vergangenen Mittwoch überraschend mit 3:2 beim Titelverteidiger gewonnen und dabei einen 0:2-Satzrückstand wett gemacht.

Die "Häfler" vom Bodensee um den zum Saisonende ausscheidenden Erfolgstrainer Stelian Moculescu können am kommenden Donnerstag (20.00 Uhr) im Heimspiel noch den Finaleinzug perfekt machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.