Visbek Erstmals seit seiner Gründung vor 47 Jahren hat der Kreisverband Oldenburger Münsterland der Rassekaninchenzüchter seine Ausstellung im Kreis Vechta ausgerichtet. Verantwortlich für den Gesamtablauf in der Halle der Visbeker Geflügelzüchter zeichnete der Verein aus Goldenstedt.

Die Beschicker präsentierten 330 Kaninchen, vom Farbenzwerg über mittelgroße Rassen bis hin zum Deutschen Riesen. Sechs Preisrichter nahmen die Tiere kritisch unter die Lupe. Sie lobten fast durchweg das gute Zuchtmaterial. 41 Kaninchen erhielten die Höchstnote „vorzüglich“. In 30 Rassen und Farbenschlägen ging es um Kreismeistertitel.

Im Kreisverbandspokal siegte Goldenstedt (1932,5 Punkte) vor Dinklage (1931,5 Zähler). Rang drei ging an Garrel (1925 Punkte). Sonderehrenpreise gingen an Josef Witte (Lüsche), Josef Hammersen (Visbek) und Helmut Langfermann (Varnhorn). Holger May (Holdorf) erhielt eine Bronzeplakette der Landwirtschaftskammer Weser-Ems. Den Ehrenpreis des Verbundes Oldenburger Münsterland sicherte sich Georg Hogeback (Cloppenburg).

Siegertiere stellten Franz Vogel (Cloppenburg, Klein-silber, schwarz) und Georg Hogeback (Cloppenburg, Zwergwidder, wildfarben). Das Klassensiegertier der Jugendgruppe kam aus dem Stall von Louis Koopmann (Cloppenburg Zwergwidder/wildfarben).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.