Münster /Osnabrück Benno Möhlmann kann auch 3. Liga. Der in hunderten Bundesliga- und Zweitligaspielen gestählte Trainerfuchs hat dem kränkelnden Traditionsclub Preußen Münster seit seinem Amtsantritt am 18. Oktober neues Leben eingehaucht.

„Unter dem Strich sind wir ein ganzes Stück weitergekommen. Und wir sollten uns nun alle darüber freuen“, sagte der 62-Jährige gebürtige Lohner (Kreis Vechta) nach dem 1:0 über den zuletzt starken Chemnitzer FC ruhig und gewohnt sachlich.

Mit dem vierten Sieg in Serie fanden die katastrophal in die Saison gestarteten Preußen unter dem früheren Profi von Werder Bremen Anschluss ans untere Mittelfeld. Die Siegesserie gewinnt noch an Wert, da Möhlmanns Team in all den Partien keinen Gegentreffer hinnehmen musste. „Wir arbeiten mehr und stehen miteinander auf dem Platz. Uns hat bei allen Siegen ausgezeichnet, dass wir als Einheit aufgetreten sind“, sagte Mittelfeldspieler Danilo Wiebe.

Von Serien wie die der Preußen wagt der SC Paderborn kaum zu träumen. Die Talfahrt der Ostwestfalen, die vor gut zwei Jahren noch Bundesliga-Tabellenführer waren, geht auch unter Interimstrainer Florian Fulland weiter. Der Tabellen-18. verlor das Kellerduell beim FSV Zwickau sang- und klanglos 0:3.

Oben bleibt es eng. Der MSV Duisburg hat sich von der Konkurrenz allerdings am Sonntag mit einem 2:0 (1:0) bei den Sportfreunden Lotte etwas abgesetzt. Die Meidericher haben nunmehr zwei Punkte Vorsprung vor dem VfL Osnabrück, der beim 1:1 (1:0) bei Fortuna Köln zwei Zähler liegen ließ.

Die Führung durch einen Elfmeter von Bastian Schulz (38.) brachten die Osnabrücker nicht über die Zeit und mussten noch den Ausgleich durch Hamdi Dahmani (67.) hinnehmen. „Das ist einfach schade, es ist vielleicht ein kleiner Schritt zurück“, haderte VfL-Trainer Joe Enochs mit dem Ergebnis.

Zumal den Osnabrückern die Konkurrenz im Nacken sitzt. Allen voran der Hallesche FC, der mit einem 2:0 über Werder Bremens Zweite in die Erfolgsspur zurückgefunden hat. Nur einen Zähler weniger als Halle (28 Punkte) hat Holstein Kiel nach dem 4:1 (1:1) im Nordderby bei Hansa Rostock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.