und Hermann Gerdes

Zum Halbfinalspiel des NFV-Pokals zwischen den traditionsreichen Drittligisten VfL Osnabrück von Trainer Karsten Baumann und Eintracht Braunschweig um Coach Torsten Lieberknecht werden an diesem Freitag (19 Uhr) mehr als 10 000 Zuschauer im Stadion an der Bremer Brücke erwartet. Der Sieger ist ebenso wie der bereits feststehende Finalist, SV Wilhelmshaven, für den DFB-Pokal qualifiziert.

Der Wilhelmshavener Regionalligist befindet sich derweil dank des aus Braunschweig zurückgekehrten Riley O’Neill im Aufwind. Nach acht sieglosen Liga-Spielen zu Beginn der Saison küsste der kanadische Stürmer, an dem auch der VfB Oldenburg großes Interesse gezeigt hatte, das Team von SVW-Trainer Wolfgang Steinbach sprichwörtlich wach. Beim Heimsieg über Hansa Rostock II (2:0), dem Pokal-Halbfinalerfolg bei Fünftligist TuS Heeslingen (2:1) sowie dem jüngsten 1:0-Auswärtssieg gegen den VFC Plauen erzielte der 24-Jährige alle Tore für den SVW. An diesem Sonnabend (14 Uhr) gastiert der SVW nun beim VfB Lübeck.

In der Oberliga wurde unterdessen das für diesen Freitag angesetzte Spiel zwischen Germania Leer und dem SV Meppen abgesagt. Grund ist die Berufung von Meppens Tim Natusch in die niedersächsische U-21-Auswahl. „Meppen hat die Absetzung der Begegnung gemäß Spielordnung beantragt“, bestätigte Staffelleiter Burkhard Walden. Unruhe gibt es dennoch in beiden Clubs. Nach dem Sturz auf Rang zehn forderten die SVM-Fans zuletzt die Rauswürfe von Trainer Frank Claaßen und dem Sportlichen Leiter Reinhold Tattermusch. In Leer ist dagegen Schatzmeister Jens Bootsmann zurückgetreten. „Mehrere größere Sponsorenverträge und mündliche Zusagen sind nicht eingehalten worden“, begründete er.

Beim Ligarivalen VfB Oldenburg ging es zuletzt steil bergauf. Der Tabellendritte von Trainer Joe Zinnbauer könnte mit einem Sieg gegen den SV Bad Rothenfelde an diesem Sonntag (15 Uhr, Marschwegstadion) erstmals die Tabellenführung übernehmen. Dafür benötigt man jedoch die Hilfe vom SC Langenhagen (gegen den Zweiten Preußen Hameln) und die des BV Cloppenburg.

An diesem Sonntag (17 Uhr, Stadion an der Friesoyther Straße) empfängt der BVC um Coach Jörg-Uwe Klütz im Spitzenspiel Tabellenführer TSV Havelse. Der VfL Oldenburg und Trainer Detlef Blancke versuchen an diesem Sonnabend (16 Uhr) die ersten Punkte beim SV Bavenstedt einzufahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.