Oldenburg Handball-Bundesligist VfL Oldenburg hat seine personellen Planungen für die kommende Saison abgeschlossen und den letzten freien Platz im Kader an eine Junioren-Weltmeisterin vergeben. Die Dänin Annika Meyer (18) wurde als Nummer zwei hinter der etatmäßigen Kreisläuferin Wiebke Kethorn verpflichtet und hat damit unfreiwillig für Ärger hinter den Kulissen des dreimaligen Pokalsiegers gesorgt.

„Die Kommunikation bewerte ich als äußerst unglücklich“, meint die bisherige Nummer zwei Barbara Hetmanek (25). Die Kreisläuferin will zu spät und „ohne Vorwarnung“ von der Entscheidung des Clubs erfahren haben, den am 30. Juni auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Dadurch sei ihr „die private und berufliche Planung mehr oder weniger genommen“ worden. Hetmanek spielt seit 2007 beim VfL und feierte zuletzt große Erfolge als Trainerin der A-Jugend. Sie fühlt sich ausgebootet.

Peter Görgen, Geschäftsführer der Bundesliga GmbH, und Trainer Leszek Krowicki wehren sich gegen diese Darstellung. „Allen war bekannt, dass wir in puncto Kreisläuferinnen selbst lange in der Luft hingen“, betonen sie. So musste Kethorn erst zum Weitermachen überredet werden. Hetmanek wiederum sei sehr wohl signalisiert worden, dass man mit ihr als Jugendtrainerin sowie als Spielerin der zweiten Mannschaft plane.

Die Dänin Meyer soll als neue Nummer eins aufgebaut werden, weil Kethorn 2014 definitiv ihre Karriere beenden wird. „Und Barbara Hetmanek ist eben keine Nummer eins“, sagt Krowicki.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Otto-Ulrich Bals Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.