Oldenburg Der VfB Oldenburg und Kifuta Kiala Makangu werden in der kommenden Fußball-Regionalliga-Saison getrennte Wege gehen. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wird der Vertrag mit dem 32-jährigen Angreifer nicht verlängert.

„Es ist uns wirklich schwergefallen und wir haben uns auch nicht gegen Kifuta entschieden, sondern dafür, uns offensiv etwas anders aufzustellen“, sagte der Sportliche Leiter Frank Claaßen zu der Personalentscheidung.

„Kifu“, wie er gerufen wird, ist seit 2015 im Verein. Seitdem bestritt er 111 Pflichtspiele für den VfB, in denen er 39 Tore erzielte. In der laufenden Saison erzielte er sechs Tore in 22 Spielen.

Dass er keinen neuen Vertrag erhält, dürfte mit der Verpflichtung von Conrad Azong (27) zusammenhängen. Dieser wechselt zur neuen Saison vom Oberligisten VfL Oldenburg zum VfB. Wohin Kifuta wechselt, ist noch offen. Ein möglicher Interessent könnte der VfB-Ligarivale SSV Jeddeloh sein.

Hauke Richters Leitung / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.