Vechta Wirtschaftsspionage belasten die bundesdeutsche Volkswirtschaft einer Studie der Uni Lüneburg zufolge mit rund 50 Milliarden Euro im Jahr. Kleine Unternehmen mit einem erheblichen Wettbewerbsvorteil sind dabei überproportional gefährdet. Wie man sein Unternehmen schützen kann, erklärte jetzt Markus Böger vom Niedersächsischen Verfassungsschutz im Rahmen des Unternehmerforums Vechta.

Seit nunmehr zehn Jahren wird diese gemeinsame Vortragsreihe von der Stadt Vechta und der Privaten Fachhochschule für Wirtschaft und Technik (FHWT) bereits angeboten. Vechtas Bürgermeister Helmut Gels dankte dem scheidenden Präsidenten der FHWT, Prof. Dr. Jons T. Kersten, für die gute Kooperation.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.