Vechta Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts hat die Polizei Vechta aufgenommen.

Am späten Freitagabend kam es laut Polizei auf der Großen Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 33-jährigen in Vechta wohnhaften türkischen Mitbürger und zwei männlichen Personen. Einer der beiden Letztgenannten – ein 21-jähriger Vechtaer mit syrischer Herkunft – soll im Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Messer auf den auf dem Boden liegenden 33-Jährigen eingestochen haben. Dieser erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen.

Im Anschluss sollen der 21-Jährige sowie ein 19-jähriger Vechtaer, der ebenfalls gebürtig aus Syrien stammt, fußläufig vom Tatort geflüchtet sein. Sie konnten jedoch auf Grund sehr guter Zeugenaussagen wenig später in Tatortnähe festgenommen werden. Der 21-jährige Tatverdächtige stand unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,86 Promille. Der 19-Jährige war nach derzeitigen Erkenntnissen nüchtern.

Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat einen Antrag auf Haftbefehl gegen den 21-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags gestellt. Beim Amtsgericht Vechta ist man dem Antrag gefolgt – es wurde Haftbefehl erlassen. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit unklar.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.