Vechta 161 plus 3 lautete die Formel am vergangenen Freitag in der Aula der Universität Vechta. 161 Studierende erhielten ihre Zeugnisse für den abgeschlossenen Master of Education. Sie gehen nun in den Vorbereitungsdienst für eine Tätigkeit als Lehrkraft an einer Grund-, Haupt- oder Realschule. Drei weitere Absolventen ließen sich im Master Kulturwissenschaften beziehungsweise Kultureller Wandel feiern.

Nach Grußworten des Präsidiums, aus dem Prüfungsausschuss und dem Studentenparlament stellte Absolventin Eva Möhlmann ihre Masterarbeit vor. Sie studierte den Master of Education für das Lehramt an Grundschulen mit den Fächern Englisch und Sachunterricht und schrieb ihre Abschlussarbeit über „Humor und Sprachspiel in der Filmsynchronisation: Kontrastive Analysen des Englischen und Deutschen“.

Als beste Absolventinnen des Masters of Education wurden Lisa Maria Egert, Inka Lange und Ines Rolletschke ausgezeichnet. Sie alle hatten mit der Note 1,1 abgeschlossen. Außerdem wurden Annika Ahrling, Lisa Maria Egert, Timo Gänsler, Henrike Hagenhoff, Vivian Junge, Inka Lange, Eva Möhlmann, Steffen Molde und Ines Rolletschke geehrt. Die Durchschnittsnote lag bei 1,8.

Musikalisch begleitete Sängerin Isabelle Michalik die Feier. Den Sektempfang richtete der AStA aus.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.