Vechta Neu aufgestellt hat sich die SPD im Landkreis Vechta auf ihrem turnusgemäßen Parteitag im Vechtaer Gasthaus Janßen. So ist unter anderem aus dem vorherigen Namen – SPD-Unterbezirk Vechta – nun der Name Kreisverband geworden, „um in der Öffentlichkeit verständlicher und einheitlicher auftreten zu können“, berichtet Moritz Bischoff, Geschäftsstellenleiter der SPD-Regionalgeschäftsstelle Oldenburg, die auch für die Vechtaer SPD zuständig ist. 54 stimmberechtigte Genossinnen und Genossen hatten sich zum Parteitag am Samstag eingefunden.

Auch personell hat es am Samstag laut Bischoff einige Veränderungen gegeben. Kristian Kater, der etwa sieben Jahre lang den Kreisverband führte, stand – wie berichtet – nicht zur Wiederwahl. Er hatte sich im April dazu entschieden, für die Bürgermeisterwahl in Vechta kandidieren zu wollen und hatte deswegen angekündigt, sich aus der Parteiarbeit und von allen Parteiämtern zurück zu ziehen. Kater geht für die Wählergruppe „Bürgerbündnis Vechta“ als Bürgermeisterkandidat ins Rennen und nutzte seine Abschiedsrede auf dem SPD-Parteitag auch dazu, als Kandidat seine thematischen Schwerpunkte vorzustellen.

Mit 96 Prozent der Stimmen wurde Sam Schaffhausen zum neuen Vorsitzenden gewählt – ein „Geschenk“ der Genossen zu Schaffhausens 30. Geburtstag am Samstag. Er wurde vom Kreisvorstand und dem Ortsverein Vechta unterstützt, den er als Vorsitzender seit 2017 führt. Schaffhausen ist außerdem Mitglied im Vechtaer Stadtrat sowie im Kreistag.

Als seine Stellvertreter wurden Kurt Reinemann und Inge Olberding bestätigt. Der Kassierer Markus Kröger und sein Stellvertreter Martin Rohe wurden ebenfalls im Amt bestätigt.

Andreas Pund aus Lohne kandidierte als Nachfolger von Kurt Ernst als Schriftführer, der nach 22 Jahren aus dem Kreisvorstand ausschied, und wurde mit großer Mehrheit gewählt. Ilse Honkomp fungiert weiterhin als stellvertretende Schriftführerin. Vervollständigt wird der neue Kreisvorstand durch die Beisitzer Günter Plohr, Leander Linnhoff, Dominik Linnenweber und Julia Schröder.

Zu Revisoren wurden Fred Esser (Vechta), Reinhard Latal (Lohne) und Rainer Hempelmann (Vechta) gewählt. Die Schiedskommission besetzen Christa Kampsen aus Damme als Vorsitzende, die Stellvertreter sind Christa Kessens aus Damme und Werner Paetz aus Damme. Die Beisitzer sind Helga Globisch aus Neuenkirchen-Vörden, Elisabeth Vodde-Börgerding aus Holdorf, Thomas Fink aus Vechta und Gerd Wulff aus Holdorf.

Die Vechtaer Genossen konnten auf dem Parteitag auch Renate Geuter – ehemalige Landtagsabgeordnete –, den Landtagsabgeordneten Deniz Kurku und den Europaabgeordneten Tiemo Wölken begrüßen.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.