Vechta Wie bei der Nominierung zum Bürgermeisterkandidaten am 4. April im Kolpinghaus Vechta angekündigt, zieht sich Kristian Kater aus der Parteiarbeit zurück und gibt alle Parteiämter ab, darunter auch den Vorsitz im Kreis Vechta. „Der zukünftige Bürgermeister muss als erster Bürger der Stadt ein Bürgermeister für alle sein, daher gebe ich alle Parteiämter zurück, um mit voller Kraft das Amt des Bürgermeisters anzustreben“, so Kater.

Die Ämter im Stadtrat und im Kreistag wird Kater weiterhin ausführen und ebenfalls die Gruppe „Wir für Vechta/SPD“ weiter anführen sowie das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters weiter ausüben. Im Falle einer Wahl am 20. Oktober fallen diese Ämter wie im Gesetz vorgeschrieben automatisch weg.

Nach Ostern wird ein überparteiliches Bündnis gegründet, welches den Weg zum Bürgermeisteramt mit allen interessierten Unterstützern ebnen soll. Die Wählergemeinschaft „Wir für Vechta“ (WfV) hat sich bereits angeschlossen.

Das Amt des Kreisvorsitzenden der SPD wird bis zur Neuwahl auf dem Kreisparteitag am 21. September frei bleiben. Die Geschäfte werden kommissarisch von den Stellvertretern Inge Olberding (Holdorf) und Kurt Reinemann (Goldenstedt) geführt.

„Wir danken Kristian Kater für die acht Jahre an der Spitze der Kreis-SPD und wünschen ihm viel Erfolg beim bevorstehenden Wahlkampf.“, ergänz Inge Olberding.

Unterdessen hat die SPD/WfV-Fraktion im Stadtrat Vechta hat für die kommende Stadtratssitzung einen Beitritt des Rates der Kreisstadt Vechta zum Bündnis „Niedersachsen für Europa“ beantragt. „Das Bündnis ist ein klares und partei- und institutionenübergreifendes Bekenntnis zu Europa“ so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Maik Asbrede.

„Neben unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil, seinem Stellvertreter Dr. Bernd Althusmann, weiteren Landesministern, diversen Kirchen und Verbänden sowie unserem Landrat und unseren Bürgermeistern, wollen wir als Politik ein klares Signal für Europa an die Bevölkerung senden“ fügt der Fraktionsvorsitzende Kristian Kater hinzu.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.